| 16.08 Uhr

Bestverdienende Sportlerinnen
Kerber kassiert nach Serena Williams am meisten ab

Die bestverdienenden Sportlerinnen von Juli 2016 bis Juli 2017
Die bestverdienenden Sportlerinnen von Juli 2016 bis Juli 2017 FOTO: ap
Düsseldorf. Tennisprofi Angelique Kerber (29) ist laut Forbes-Liste momentan die Nummer zwei im Ranking der bestverdienenden Sportlerinnen der Welt.

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin hat nach Angaben des US-Wirtschaftsmagazins in der Zeit zwischen Juli 2016 und Juli 2017 insgesamt 12,6 Millionen Dollar eingenommen – 7,6 Millionen Dollar davon waren Preisgelder.

Mehr Geld verdiente nur Serena Williams (35). Die derzeit wegen ihrer Schwangerschaft pausierende Amerikanerin kam nach Berechnungen des Blattes auf Einnahmen von insgesamt 27 Millionen Dollar (8 Millionen Dollar Preisgelder).

Unter den Top 10 der bestverdienenden Sportlerinnen sind acht Tennisspielerinnen. Hinter Serena Williams und Kerber landete NASCAR-Fahrerin Danica Patrick (USA) mit 12,2 Millionen Dollar (7,2 Millionen Dollar Preisgelder) auf dem dritten Rang. Die Mixed-Martial-Arts-Kämpferin Ronda Rousey (USA) wurde mit 11 Millionen Dollar (8 Millionen Dollar Preisgelder) Vierte.

Kerber, die im vergangenen Jahr die Australian Open sowie die US Open gewonnen hatte und den Sprung an die Weltranglistenspitze schaffte, hat in den vergangenen zwölf Monaten allein fünf hochdotierte Sponsorenverträge unterschrieben. Insgesamt hat die derzeitige Nummer drei des WTA-Rankings acht Sponsoren im Portfolio. Kerber ist das Gesicht mehrerer nationaler und globaler Kampagnen. - Die Forbes-Liste der bestverdienenden Sportlerinnen der Welt in der Übersicht:

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelique Kerber kassiert nach Serena Williams am meisten ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.