| 09.30 Uhr

Tennis-Weltrangliste
Kerber stürzt ab, Zverev so gut wie nie

Kerber verliert in Cincinnati gegen Makarowa
Kerber verliert in Cincinnati gegen Makarowa FOTO: afp, ms
New York. Titelverteidigerin Angelique Kerber ist in der Woche vor den US Open auf Platz sechs der Weltrangliste abgerutscht. Alexander Zverev rückt bei den Herren dagegen weiter vor.

Nach ihrem Zweitrunden-Aus in Cincinnati verlor die Kielerin Kerber drei Plätze und gehört erstmals seit mehr als einem Jahr nicht zu den besten drei Spielerinnen. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten neuen Ranking hervor. 2016 hatte Kerber beim vierten und letzten Grand-Slam-Turnier der Saison in New York ihren zweiten Major-Titel gefeiert und war erstmals Nummer eins der Welt geworden.

Die Tennis-Weltrangliste der Damen FOTO: afp, GB

Deutschlands Tennis-Hoffnung Alexander Zverev machte dagegen trotz seines frühen Ausscheidens beim Masters-Turnier in Cincinnati einen Rang gut und kletterte als neuer Sechster der Welt so hoch wie noch nie.

Der 20-jährige Hamburger dürfte damit bei den am kommenden Montag beginnenden US Open Platz vier der Setzliste einnehmen. Denn die vor ihm geführten Novak Djokovic aus Serbien und der Schweizer Titelverteidiger Stan Wawrinka haben ihre Saison verletzungsbedingt vorzeitig beendet.

Die Tennis-Weltrangliste der Herren FOTO: ap, PDJ

Der Spanier Rafael Nadal hat nun auch offiziell wieder die Weltranglisten-Führung vor dem Schotten Andy Murray und Roger Federer aus der Schweiz inne. Bei den Damen steht weiterhin US-Open-Vorjahresfinalistin Karolina Pliskova ganz oben. Die rumänische Tennisspielerin Simona Halep verpasste es mit der Endspiel-Niederlage von Cincinnati, die Tschechin abzulösen.

"Es ist unglaublich, dass ich wieder die Nummer eins bin, obwohl ich in den vergangenen Jahren so viel durchmachen musste", sagte Nadal. Den Spanier hatten immer wieder Verletzungen geplagt.

(jado/dpa/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelique Kerber stürzt in der Tennis-Weltrangliste ab, Alexander Zverev so gut wie nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.