| 07.54 Uhr

WTA-Turniere
Görges und Kerber erreichen Endspiele

Fotos: Görges ganz stark gegen Wozniacki
Fotos: Görges ganz stark gegen Wozniacki FOTO: afp, ql
Auckland. Fed-Cup-Spielerin Julia Görges (Bad Oldeloe) hat im neuseeländischen Auckland zum ersten Mal seit 2012 wieder bei einem WTA-Turnier das Endspiel erreicht. Auch Angelique Kerber steht in Brisbane im Endspiel.

Die an Position vier gesetzte Kielerin Kerber besiegte nach einer souveränen Vorstellung die Spanierin Carla Suarez Navarro (Nr. 6) mit 6:2, 6:3. Nach 75 Minuten verwandelte die Weltranglistenzehnte, die 2015 vier Turniere gewonnen hatte, in der Pat-Rafter-Arena ihren ersten Matchball.

"Es ist ein tolles Gefühl, mit einer Final-Teilnahme ins neue Jahr zu starten", sagte Kerber und meinte: "Man weiß am Anfang einer Saison ja nie genau, wo man steht. Aber ich fühle mich gut und konnte mich von Match zu Match verbessern. Ich bin auf einem guten Weg, 100 Prozent bereit für die Australian Open zu sein." Bundestrainerin Barbara Rittner lobte ihre Nummer eins: "Das Finale ist das Resulat von harter Arbeit in der Vorbereitung. Das gibt Angie Ruhe und Selbstvertrauen."

Am Samstag in der Night Session greift Kerber nach ihrem insgesamt achten WTA-Titel und könnte gut eine Woche vor Beginn der Australian Open (18. bis 31. Januar) ein Ausrufezeichen setzen. Gegnerin im Endspiel ist entweder die frühere Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka (Weißrussland) oder die Qualifikantin Samantha Crawford (USA), die im Viertelfinale Andrea Petkovic (Darmstadt) ausgeschaltet hatte.

Linkshänderin Kerber agierte gegen Suarez Navarro aggressiv, ihr gelangen 25 direkte Gewinnschläge. Die deutsche Fed-Cup-Spielerin hatte in der Saison-Vorbereitung vor allen Dingen am Service gefeilt. Wenn der zweite Aufschlag im Duell mit der Spanierin kam, machte Kerber in 81 Prozent der Fälle den Punkt.

Görges kämpft um Titel in Auckland

Die 27-jährige Görges besiegte im Halbfinale des mit 226.750 Dollar dotierten Vorbereitungsturniers für die Australian Open in Melbourne die Österreicherin Tamira Paszek sicher mit 6:4, 6:2.

In ihrem insgesamt sechsten WTA-Finale greift Görges gegen die Siegerin des zweiten Halbfinales zwischen der früheren Weltranglistenersten Caroline Wozniacki aus Dänemark und der an Nummer fünf gesetzten US-Amerikanerin Sloane Stephens nach ihrem dritten Titel. Bisher stehen für die Nummer 50 der Weltrangliste die Erfolge von 2010 in Bad Gastein und 2011 in Stuttgart zu Buche.

Görges, die im Viertelfinale die Japanerin Nao Hibino aus dem Wettbewerb geworfen hatte, war schon vor dem Halbfinale die letzte deutsche Starterin in Auckland. Carina Witthöft (Hamburg), Tatjana Maria (Bad Saulgau) und Mona Barthel (Neumünster) waren bereits zuvor ausgeschieden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelique Kerber und Julia Görges erreichen Endspiele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.