| 17.29 Uhr

ATP-Finale
Goffin gewinnt gegen Thiem und steht im Halbfinale

ATP-Finale: David Goffin schlägt Dominic Thiem und steht  im Halbfinale
David Goffin. FOTO: ap, AG
David Goffin hat als erster Belgier überhaupt das Halbfinale beim ATP-Finale erreicht. In London besiegte der Weltranglistenachte im entscheidenden Vorrundenmatch den Österreicher Dominic Thiem (Nr. 4) mit 6:4, 6:1 und feierte seinen zweiten Erfolg im dritten Spiel.

Nach 1:12 Stunden verwandelte Australian-Open-Viertelfinalist Goffin seinen zweiten Matchball. Als Zweiter der Pete-Sampras-Gruppe trifft der 26-Jährige am Samstag auf Roger Federer (Nr. 2), den ungeschlagenen Gewinner der Boris-Becker-Gruppe. Der Grand-Slam-Rekordchampion aus der Schweiz hatte sich den Titel beim Saisonabschluss-Turnier bereits sechsmal geholt, zuletzt 2011.

Im anderen Halbfinale der mit acht Millionen Dollar dotierten Hallenveranstaltung stehen sich ebenfalls am Samstag der Bulgare Grigor Dimitrow (Nr. 6) und Jack Sock (Nr. 8) gegenüber. Der US-Amerikaner hatte am Donnerstagabend das entscheidende Vorrundenspiel gegen Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 3) mit 6:4, 1:6, 6:4 gewonnen.

Goffin hatte in dieser Saison rund zwei Monate wegen einer Knöchelverletzung pausieren müssen. Die Blessur erlitt er bei einem Sturz in die Courtbegrenzung in seinem Drittrundenmatch bei den French Open. "La Goff", Sohn eines Tenniscoaches aus Lüttich, verpasste daraufhin unter anderem Wimbledon.

Gegen Thiem gewann der Belgier nach einem schnellen 0:3-Rückstand fünf Spiele in Folge und holte sich wenig später mit einem spektakulären Passierschlag den ersten Satz. Thiem hatte Probleme mit seinem linken Knie und ließ sich danach behandeln. Doch Goffin, der mit seinem Heimatland auch im Davis-Cup-Finale gegen Gastgeber Frankreich (24. bis 26. November) steht, behielt vor rund 12.000 Zuschauern in der o2-Arena kühlen Kopf.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

ATP-Finale: David Goffin schlägt Dominic Thiem und steht im Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.