| 10.49 Uhr

ATP-WM in London
Murray erteilt Cilic eine Lehrstunde

Murray lässt Cilic keine Chance
Murray lässt Cilic keine Chance FOTO: rtr, tj
London. Andy Murray ist mit einem souveränen Sieg ins ATP-Saisonfinale in London gestartet. Der Tennis-Weltranglistenerste setzte sich am Montag in der Gruppe "John McEnroe" gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:3, 6:2 durch.

Gruppengegner Kei Nishikori schlug zudem in seinem ersten Match den an Position drei gesetzten US-Open-Sieger Stan Wawrinka aus der Schweiz in nur 68 Minuten 6:2, 6:3.

"Es ist eine großartige Atmosphäre, und ich glaube, ich habe hier eines meiner besten Spiele gemacht", sagte der zweimalige Olympiasieger Murray: "Ich werde weiter hart arbeiten, um den Leuten Momente wie diese zu geben."

Nishikori freute sich indes über "ein gutes Spiel, es war gegen Stan nicht einfach." Der Japaner, der noch kein Grand-Slam-Turnier für sich entschieden hat, revanchierte sich damit für die Halbfinal-Niederlage bei den US Open im September. In New York gewann Wawrinka damals anschließend das Endspiel gegen Novak Djokovic.

Für den dreimaligen Grand-Slam-Gewinner Murray geht es in London vor allem um die Verteidigung von Rang eins der Weltrangliste. Dafür muss er mindestens so erfolgreich abschneiden wie Verfolger Djokovic, der das Turnier in den vergangenen vier Jahren für sich entschieden hatte. Der Serbe, der 122 Wochen ununterbrochen Branchenführer war, hatte vergangene Woche die Spitze an Murray verloren.

Der entthronte Djokovic hatte am Vortag in der zweiten Turniergruppe sein Auftaktmatch gegen den Österreicher Dominic Thiem gewonnen. Zudem besiegte der Kanadier Milos Raonic Gael Monfils aus Frankreich.

(jado/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

ATP-WM in London: Andy Murray erteilt Marin Cilic eine Lehrstunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.