| 17.26 Uhr

Tennis
Beck und Siegemund erreichen Achtelfinale in St. Petersburg

St. Petersburg. Drei Tage nach dem Fed-Cup-Aus hat Annika Beck beim WTA-Tennisturnier in St. Petersburg das Achtelfinale erreicht. Die 21-Jährige aus Bonn gewann am Mittwoch nach hartem Kampf mit 4:6, 6:4, 7:5 gegen die Tschechin Lucie Hradecka. Für die Fed-Cup-Spielerin kommt es im Kampf um den Viertelfinaleinzug zu einem Wiedersehen mit der Schweizerin Belinda Bencic. Die 18-jährige Bencic hatte im Fed Cup in Leipzig nach Siegen gegen Andrea Petkovic und Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber an der Seite von Martina Hingis auch das entscheidende Doppel gegen das deutsche Team gewonnen. In St. Petersburg ist die Weltranglisten-Elfte an Position eins gesetzt. Bei dem Hallenturnier steht auch Laura Siegemund in der Runde der besten 16. Die 27-Jährige aus Metzingen setzte sich gegen die an Position sieben gesetzte Französin Kristina Mladenovic 1:6, 7:5, 6:1 durch. Siegemund bekommt es bei dem mit 763.000 Euro dotierten Hallenturnier nun mit Darja Kassatkina aus Russland zu tun. Siegemund, die bei den Australian Open in der dritten Runde an Beck gescheitert war, war als Lucky Loser ins 32er-Feld gerutscht. Am Dienstag war bereits die Hamburgerin Carina Witthöft mit einem Sieg über die Österreicherin Tamira Paszek weitergekommen.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Beck und Siegemund erreichen Achtelfinale in St. Petersburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.