| 10.23 Uhr

Davis Cup
Hewitt kehrt aus Ruhestand zurück – und verliert

Hewitt beendet nach Niederlage gegen Ferrer seine Karriere
Hewitt beendet nach Niederlage gegen Ferrer seine Karriere FOTO: dpa, sm mr hpl
Melbourne. Rekordsieger USA ist in der Davis-Cup-Erstrundenpartie in Australien mit 2:1 in Führung gegangen. Das Weltklasse-Doppel Bob und Mike Bryan gewann am Samstag gegen Rückkehrer Lleyton Hewitt und John Peers mit 6:3, 6:3, 4:6, 4:6, 6:3.

Damit fehlt den amerikanischen Tennis-Herren aus den beiden Einzeln am Sonntag noch ein Punkt zum Einzug in das Viertelfinale. Gegner dort wäre vom 15. bis 17. Juli Kroatien oder Belgien.

Knapp sechs Wochen nach seinem Rücktritt als Tennisprofi feierte Australiens Teamkapitän Hewitt ein Comeback und stellte sich selber an der Seite des Davis-Cup-Debütanten Peers für das Doppel auf. Doch die Bryan-Zwillinge erwiesen sich bei der Partie auf Gras im Melbourner Vorort Kooyong als zu starke Gegner und kamen nach fünf Sätzen und zweieinhalb Stunden Spielzeit zum Erfolg.

Ob Hewitt auch am Sonntag im Einzel spielt, ist noch offen. Nominiert sind bislang Bernard Tomic gegen John Isner und Sam Groth gegen Jack Sock. Nick Kyrgios hatte wegen einer Viruserkrankung absagen müssen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Davis Cup: Lleyton Hewitt kehrt aus Ruhestand zurück – und verliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.