| 18.03 Uhr

Davis Cup
Kohlschreiber bringt Deutschland 1:0 in Führung

Fotos: Kohlschreiber gewinnt Auftaktmatch gegen Rosol
Fotos: Kohlschreiber gewinnt Auftaktmatch gegen Rosol FOTO: dpa, jst htf
Hannover. Philipp Kohlschreiber schickt Davis-Cup-Debütant Alexander Zverev mit einer 1:0-Führung im Rücken ins Duell mit dem tschechischen Spitzenspieler Tomas Berdych.

Kohlschreiber gewann zum Auftakt der Erstrundenpartie in Hannover gegen Lukas Rosol 3:6, 6:3, 6:4, 2:6, 6:3. Nach 2:57 Stunden Spielzeit verwandelte der 32 Jahre alte Augsburger seinen ersten Matchball zum hart erkämpften Pflichtsieg.

Kohlschreiber sprach anschließend von einer "Achterbahnfahrt mit Happy End". Er habe nervös begonnen, sagte Kohlschreiber, "zu Beginn war ein kleiner Knoten in meinen Beinen. Zum Glück habe ich mich im fünften Satz konditionell gut gefühlt und auch die Eier gehabt, etwas zu riskieren, wie Olli Kahn gesagt hätte."

Im zweiten Match des Tages ist Teenager Zverev gegen den Weltranglistensiebten Berdych klarer Außenseiter, auch im Doppel am Samstag und in den Abschlusseinzeln am Sonntag (jeweils 13.00 Uhr/Sat.1 Gold) sind die Gäste favorisiert. Der Sieger der Partie trifft im Viertelfinale (15. bis 17. Juli) auf Frankreich oder Kanada, für den Verlierer geht es in der Relegation (16. bis 18. September) um den Klassenerhalt in der Weltgruppe der 16 besten Teams.

Kohlschreiber, der die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) im vergangenen Jahr mit drei Siegen in der Dominikanischen Republik vor dem Abstieg bewahrt hatte, gewann auch das fünfte von sechs Duellen mit Rosol. Dabei erwischte die deutsche Nummer eins einen schlechten Start. Vor den Augen des Ehrengastes Boris Becker, Davis-Cup-Sieger 1988 und 1989, und 4500 weiteren Zuschauern lief Kohlschreiber dem frühen Break im ersten Satz vergeblich hinterher.

Ebenso wie Kohlschreiber brauchten auch die deutschen Fans Anlaufzeit, um zumindest ab und an für ein wenig Heimspiel-Atmosphäre zu sorgen. Die Anhänger der Gäste feuerten Rosol mit Trommeln, Tröten und Trompeten an, der Weltranglisten-50. dankte es ihnen mit dem 2:2-Satzausgleich. Erst als Kohlschreiber das vorentscheidende Break zum 4:3 gelang, ließ sich auch das heimische Publikum mitreißen. Der Hallensprecher hatte die Fans zuvor aufgefordert, Kohlschreiber lautstärker zu unterstützen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Davis Cup: Philipp Kohlschreiber bringt Deutschland 1:0 in Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.