| 13.01 Uhr

Tennis-Olympiasieger
Doppelspezialist Flach verstorben

Tennis-Olympiasieger Ken Flach (USA) ist am Montag im Alter von 54 Jahren verstorben. Der Doppelspezialist, der an der Seite seines Landsmanns Robert Seguso 1988 in Seoul Olympia-Gold sowie insgesamt vier Grand-Slam-Titel gewann, erlag den Folgen eines nach einer Lungenentzündung erlittenen septischen Schocks. Flach zählte in den späten 1980er und frühen 90er-Jahren zu den besten Doppelspielern der Welt. Er stand insgesamt fünf Wochen an der Spitze der Doppel-Weltrangliste und gewann je zweimal die Doppelkonkurrenz bei den US Open (1985 und 1993) und in Wimbledon (1987 und 1988). Zudem kam der kalifornische Serve-and-Volley-Spezialist beim legendären Davis-Cup-Duell zwischen den USA und Deutschland 1988 in Hartford zum Einsatz, wo er gemeinsam mit Seguso das deutsche Duo Ricki Osterthun und Eric Jelen bezwang.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis-Olympiasieger: Doppelspezialist Flach verstorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.