| 21.56 Uhr

French Open
Zverev erstmals in dritter Runde eines Major-Turniers

Bilder: Zverev erreicht erstmals die dritte Runde
Bilder: Zverev erreicht erstmals die dritte Runde FOTO: afp
Davis-Cup-Spieler Alexander Zverev hat bei den French Open erstmals in seiner Karriere die dritte Runde eines Grand-Slam-Turniers erreicht.

Der 19-Jährige aus Hamburg bezwang Wildcard-Inhaber Stephane Robert (Frankreich) in 2:09 Stunden mit 6:1, 3:6, 6:1, 6:4 und folgte Annika Beck (Bonn) in die dritte Runde von Roland Garros. Die an Position 28 gesetzte Andrea Petkovic (Darmstadt) war dagegen durch ein 2:6, 2:6 gegen Julia Putinzewa (Kasachstan) überraschend klar gescheitert.

Nachwuchshoffnung Zverev trifft nun am Samstag im Match um den Sprung ins Achtelfinale auf den an Position 13 gesetzten Dominic Thiem (Österreich). Gegen seinen Kumpel hatte der Weltranglisten-41. Zverev erst am vergangenen Samstag das ATP-Finale von Nizza in drei Sätzen verloren.

Zverev holte sich gegen den 17 Jahre älteren Robert (36) den ersten Satz nach 25 Minuten im Schnelldurchgang. Danach wurde er zunächst bei einem Ballwechsel von zwei tieffliegenden Tauben irritiert. Das war aber nicht der Grund für die Schwächephase des Wahl-Monegassen, der sich gleich zu Beginn des dritten Durchgangs wieder fing. Nicht zuletzt, weil er sich auf seinen Aufschlag verlassen konnte.

Zverev, Juniorensieger der Australian Open 2014, hatte durch seinen Zweitrunden-Einzug das schlechteste Abschneiden der deutschen Männer in Paris seit neun Jahren verhindert.

Porträt: Alexander Zverev: Deutschlands große Tennis-Hoffnung FOTO: dpa, jrp ks

Krampf-Drama: Maria verliert gegen verletzte Cornet

Tatjana Maria hat nach einem dramatischen Match die dritte Runde der French Open verpasst. Die Weltranglisten-111. aus Bad Saulgau verlor gegen eine von Krämpfen geplagte Alize Cornet (Frankreich/WTA-Nr. 50) in 2:47 Stunden mit 3:6, 7:6 (7:5), 4:6.

Die 26-jährige Cornet wurde bereits Ende des zweiten Satzes von Schmerzen in den Oberschenkeln geplagt und nahm insgesamt zweimal eine medizinische Auszeit. Im dritten Durchgang musste sie sogar weinend von zwei Helfern vom Court geführt werden, weil sie nicht mehr alleine gehen konnte. Doch Maria (28), die in Roland Garros zuvor noch nie über die Auftaktrunde hinausgekommen war, konnte ihren Vorteil nicht nutzen. Angefeuert von den französischen Fans auf Court 2 kämpfte sich Cornet immer wieder zurück und wurde nach ihrem Sieg stürmisch gefeiert.

Auch Julia Görges ist ausgeschieden. Die Bad Oldesloerin verlor am Donnerstag 5:7, 7:6 (7:4), 5:7 gegen Monica Puig aus Puerto Rico, der sie auch im dritten Vergleich unterlag.
Görges wehrte im dritten Satz beim 4:5 und 5:6 insgesamt fünf Matchbälle ab, musste sich aber nach 2:59 Stunden geschlagen geben.

Der neunmalige French-Open-Sieger Rafael Nadal hat derweil auch sein Zweitrundenmatch in Paris deutlich gewonnen. Der Spanier bezwang den Argentinier Facundo Bagnis am Donnerstag 6:3, 6:0, 6:3 und war nach dem 0:2-Rückstand zu Beginn klar überlegen. Nur am Ende leistete Bagnis noch einmal Widerstand. Der Weltranglisten-Fünfte Nadal hatte in der ersten Runde sogar nur drei Spiele abgegeben.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat auch seine zweite Aufgabe ohne Satzverlust gemeistert. Der von Boris Becker betreute Serbe setzte sich 7:5, 6:3, 6:4 gegen Steve Darcis durch. Gegen den kampfstarken Belgier brauchte Djokovic allerdings eine Stunde, bis er sich den ersten Satz geholt hatte. Djokovic trifft am Samstag auf den aus Slowenien stammenden Briten Aljaz Bedene. Das Turnier in Paris ist das einzige der vier Grand-Slam-Turniere, das Djokovic in seiner Karriere noch nicht gewonnen hat.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alexander Zverev erstmals in dritter Runde eines Major-Turniers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.