| 12.35 Uhr

Nach Oberschenkelverletzung
Kerber rechtzeitig zu French Open wieder fit

Angelique Kerber rechtzeitig zu French Open wieder fit
Angelique Kerber kehrt auf den Platz zurück. FOTO: rtr, SV/PKP
München. Die zweimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber (Kiel) hat ihre Oberschenkelverletzung wenige Tage vor Beginn der French Open auskuriert. "Ich bin wieder vollkommen gesund", sagte die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste am Mittwoch kurz vor ihrer Abreise nach Paris.

Vor dem größten Sandplatz-Turnier der Welt gibt sich die 29-Jährige trotz ihrer zuletzt wenig beeindruckenden Leistungen kämpferisch. "Ich lasse mich nicht unterkriegen", sagte Kerber auf einer Pressekonferenz in München, "die letzten Wochen waren vielleicht nicht die besten, aber gerade richtig, um jetzt noch einmal alles herauszuholen. Es ist vielleicht sogar gut, wenn man nicht mit mir rechnet."

Schon im vergangenen Jahr, dem besten ihrer Karriere mit dem erstmaligen Sprung auf Platz eins der Weltrangliste, hatte Kerber auf Sand nicht überzeugt. Das ist diesmal genauso – mit dem Unterschied, dass die 29-Jährige als Nummer eins stärker im Rampenlicht steht. "Es wird mir viel mehr auf die Finger geschaut, es ist eine ganz andere Situation. Ich habe schon einige Steine auf dem Rücken", sagte Kerber. Es sei aber eine Situation, an der sie wachse, die sie stärke.

Für die Zukunft will Kerber dennoch einige Sachen überdenken. So überlegt sie, weitere Berater in ihr Team zu integrieren. "Bei den Herren haben sich fast alle Top-Spieler Legenden als Extramotivation dazugeholt, als Hilfe für die letzten zwei, drei Prozent. Vielleicht suche ich mir auch Hilfe von einem Champion", sagte Kerber. Zudem erwäge sie, künftig den Fokus noch stärker auf die Top-Turniere zu legen: "Es gibt die Überlegung, Turniere auszulassen, um sich noch besser auf die großen vorzubereiten."

(jado/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelique Kerber rechtzeitig zu French Open wieder fit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.