| 18.00 Uhr

French Open
Nadal und Djokovic marschieren im Gleichschritt

Fotos: Djokovic feiert Zweitrunden-Sieg mit Ballkindern
Fotos: Djokovic feiert Zweitrunden-Sieg mit Ballkindern FOTO: afp
Paris. Rekordgewinner Rafael Nadal bleibt bei den French Open auf Erfolgskurs und hat einen weiteren Schritt Richtung "La Decima" gemacht. Auch Titelverteidiger Novak Djokovic präsentiert sich souverän.

Sandplatzkönig Nadal aus Spanien zog durch ein 6:1, 6:4, 6:3 in 1:49 Stunden gegen den Niederländer Robin Haase in die dritte Runde von Paris ein.

Für den an Position vier gesetzten Nadal war es der 74. Sieg im 76. Spiel im Stade Roland Garros seit 2005. Im Match um den Sprung ins Achtelfinale trifft der 14-malige Grand-Slam-Sieger am Freitag auf den Georgier Nikolos Basilaschwili. Einen Tag später feiert "Rafa" seinen 31. Geburtstag.

Nadal könnte am Bois de Boulogne seinen zehnten Paris-Titel holen. Es wäre eine historische Leistung, denn in der Open Era seit 1968 ist es noch keinem Profi gelungen, ein und dasselbe Grand-Slam-Turnier so oft zu gewinnen.

Derzeit teilt sich Linkshänder Nadal den Rekord mit Martina Navratilova. Die gebürtige Tschechin hatte in Wimbledon zwischen 1978 und 1990 insgesamt neunmal triumphiert.

Agassi bleibt nicht bis zum Finale

Auch ein kurzer Frustanfall hat derweil Novak Djokovic nicht vom Erfolgsweg abgebracht. Der Titelverteidiger aus Serbien besiegte in der zweiten Runde von Paris den Portugiesen Joao Sousa mit 6:1, 6:4, 6:3, nachdem er im dritten Satz sein Racket wutentbrannt auf den Sandboden geschleudert hatte.

Djokovic-Coach Andre Agassi verfolgte die Szene ungerührt in der Box des 30-Jährigen. Nach 2:07 Stunden verwandelte der an Position zwei gesetzte Djokovic auf dem Court Suzanne Lenglen seinen zweiten Matchball und holte dann wie gewohnt die Ballkinder zur gemeinsamen Welle auf den Platz.

In der Partie um den Sprung ins Achtelfinale trifft der zwölfmalige Grand-Slam-Sieger am Freitag auf Diego Schwartzman aus Argentinien.

Die Zusammenarbeit mit der früheren Nummer eins Agassi, dem Ehemann von Steffi Graf, ist zunächst nur auf die French Open begrenzt. "Dort werden wir herausfinden, in welche Richtung es geht", sagte Djokovic.

Der 47-jährige Agassi tritt wie geplant bereits am Ende dieser Woche die Heimreise nach Las Vegas an. "Er hat Termine, die er nicht verschieben konnte. Das stand aber schon vor unserem Engagement fest", erklärte der "Djoker".

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

French Open 2017: Rafael Nadal und Novak Djokovic marschieren im Gleichschritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.