| 13.50 Uhr

French Open
Kuhn verliert Junioren-Finale

Nicola Kuhn verliert das Junioren-Finale in Paris
Nicola Kuhn verliert das Junioren-Finale in Paris FOTO: ap, PDJ
Der 17 Jahre alte Nicola Kuhn hat das Junioren-Finale bei den French Open verloren und seinen ersten Grand-Slam-Titel verpasst.

Der gebürtige Ludwigshafener, der seit 2015 für Spanien startet, musste sich im Endspiel von Paris dem Australier Alexei Popyrin (Nr. 3) in 81 Minuten 6:7 (5:7), 3:6 geschlagen geben.

Kuhn war in Roland Garros an Position elf gesetzt. 2014 hatte er zusammen mit Rudolf Molleker und Fabian Penzkofer den U14-Team-Weltmeistertitel für den Deutschen Tennis Bund (DTB) gewonnen.

Kuhn hatte 2015 dem Deutschen Tennis Bund (DTB) mitgeteilt, dass er sich lieber künftig unter dem Dach des spanischen Verbandes entwickeln möchte. Die Iberer sollen ihm diese Entscheidung – so wird hinter vorgehaltener Hand gemunkelt – mit rund 75.000 Euro und einem Ausbildungspaket etwas erleichtert haben. Seit seinem zwölften Lebensjahr trainiert Kuhn allerdings schon in Spanien in der "Equelite Academy" von Ex-Profi Juan Carlos Ferrero.

(can/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

French Open: Nicola Kuhn verliert Junioren-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.