| 12.28 Uhr

Tennis
Georg von Waldenfels zum DTB-Ehrenpräsidenten gewählt

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes (DTB) hat ihren langjährigen Vorsitzenden Georg von Waldenfels (71) in Frankfurt/Main einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt. Der 71-Jährige, der das DTB-Präsidium von 1999 bis 2011 angeführt hatte, ist neben seinem Vorgänger Claus Stauder (77) der zweite Ehrenpräsident im weltweit größten Tennisverband. In von Waldenfels' Amtszeit fiel der Rechtsstreit mit der Spielerorganisation ATP, der erst in diesem Jahr durch das amtierende Präsidium um Ulrich Klaus außergerichtlich gelöst wurde. Die Kosten der Auseinandersetzung um die Herabstufung des Turniers am Hamburger Rothenbaum belasten den DTB allerdings noch immer, bei der 67. Mitgliederversammlung standen daher Beitragserhöhungen auf der Tagesordnung. Von Waldenfels, der den DTB von 2001 bis 2015 auch im Board of Directors des Tennis-Weltverbandes ITF vertreten hatte, sprach von "einer großen Ehre. Ich weiß, ich war nicht immer ein einfacher Präsident, es gab einige Aufs und Abs", sagte von Waldenfels: "Ich möchte diese Anerkennung auch als Anerkennung des Präsidiums zu meiner Zeit verstanden wissen."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Georg von Waldenfels zum DTB-Ehrenpräsidenten gewählt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.