| 16.14 Uhr

Tennis in Gstaad
Görges geht im Achtelfinale die Puste aus

Gstaad. Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier im schweizerischen Gstaad im zweiten Match binnen vier Stunden den Kürzeren gezogen. Nach ihrem souveränen Einzug ins Achtelfinale schied die 27-Jährige aus Bad Oldesloe nach kurzer Pause gegen die Russin Irina Kromatschewa mit 5:7, 3:6 aus. Dabei hatte die an Nummer acht gesetzte Görges im Morgenspiel beim 6:0, 6:3 gegen die Slowakin Jana Cepelova mit sieben Assen überzeugt und 84 Prozent ihrer ersten Aufschläge durchgebracht. Doch nach der äußerst kurzen Ruhephase fand Görges gegen ihre erholte Gegnerin nicht mehr zu ihrem Spiel. Fed-Cup-Kollegin Annika Beck (Bonn), die ihr erstes Match am Freitag 3:6, 6:2, 7:5 gegen die Neuseeländerin Marina Erakovic gewann, muss am Nachmittag noch gegen Katerina Siniakova (Tschechien) antreten. Der Spielplan in Gstaad war aufgrund widriger Wetterbedingungen stark durcheinandergeraten, daher standen Teile der ersten Runde noch am Freitag auf dem Programm.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis in Gstaad: Görges geht im Achtelfinale die Puste aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.