| 10.09 Uhr

ATP-Turnier
Federer zieht kampflos ins Halbfinale von Indian Wells ein

Porträt: Roger Federer: Tennis-Legende und Rekordjäger
Porträt: Roger Federer: Tennis-Legende und Rekordjäger FOTO: dapd, Dita Alangkara
Indian Wells. Australian-Open-Sieger Roger Federer steht kampflos im Halbfinale des ATP-Masters-Turniers von Indian Wells. Der Schweizer profitierte von der Aufgabe des Australiers Nick Kyrgios (Nr. 19) vor dem Match.

"Leider bin ich nicht in der Lage, heute zu spielen, weil ich krank bin. Im Moment hoffen wir, dass es eine Lebensmittelvergiftung und nicht mehr ist", schrieb der Weltranglisten-16. in einem Statement auf Twitter.

"Um gegen ein Champion wie Roger eine Chance zu haben, muss ich fit sein", hieß es weiter. Federer trifft im Halbfinale auf den Sieger des Duells zwischen Kei Nishikori (Japan/Nr. 4) und Jack Sock (USA/Nr. 17).

Nick Kyrgios hatte im Achtelfinale den Weltranglistenzweiten Novak Djokovic (Serbien) ausgeschaltet, in der Runde zuvor war er auch für den deutschen Topspieler Alexander Zverev (Hamburg) eine Nummer zu groß.

Russisches Finale bei den Damen

Beim WTA-Turnier im kalifornischen Indian Wells kommt es erstmals seit elf Jahren zu einem russischen Finale. Jelena Wesnina (Nr. 14) setzte sich im Halbfinale gegen Kristina Mladenovic (Nr. 28) aus Frankreich mit 6:3, 6:4 durch, anschließend gewann Swetlana Kusnezowa (Nr. 8) das Duell mit der Tschechin Karolina Pliskova (Nr. 3) mit 7:6 (7:5), 7:6 (7:2).

Wesnina hatte im Achtelfinale schon die designierte Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel) ausgeschaltet. Im Viertelfinale gewann sie dann gegen die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Venus Williams (USA).

Zuletzt hatten im Jahr 2006 zwei Russinnen im Finale von Indian Wells gestanden. Maria Scharapowa setzte sich dabei gegen Jelena Dementjewa durch.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Indian Wells: Nick Kyrgios gibt auf, Roger Federer im Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.