| 20.31 Uhr

Ex-Tennis-Star
Blake fordert nach irrtümlicher Festnahme Entschuldigung

James Blake fordert nach seiner irrtümlichen Festnahme Entschuldigung
Der ehemalige Weltklasse-Tennisprofi James Blake wurde irrtümlich kurzzeitig festgenommen. FOTO: dpa, mn uw
New York. Der ehemalige Tennisprofi James Blake verlangt nach seiner irrtümlichen Festnahme in New York eine Entschuldigung von der Polizei. "Ich hätte gerne eine Erklärung", sagte der 35-Jährige dem amerikanischen Fernsehsender ABC. "Wir müssen uns alle für unsere Taten verantworten, auch die Polizei."

Am Vortag hatte ein Polizist Blake vor einem Hotel zu Boden geworfen, als er sich auf den Weg zu den US Open machen wollte. Ihm wurden Handschellen angelegt, nach etwa einer Viertelstunde kam er nach eigenen Angaben frei. Die kurzfristige Festnahme stellte sich als Irrtum heraus.

Zuspruch für Ex-Tennisprofi nach "falscher" Festnahme

Die Polizei suchte nach Angaben von New Yorks Polizeichef William Bratton einen Verdächtigen, der Blake ähnlich sah. "Er hat allen Grund, sauer zu sein. Die Aktion war schon verstörend", sagte der New Yorker Polizeichef William J. Bratton und kündigte am Donnerstag weitere Untersuchungen an.

Der frühere Weltklasse-Spieler Blake erklärte, er habe nur dort gewartet, als ein Mann auf ihn zugestürzt sei. Er habe volle Kooperation zugesichert, sagte Blake, der afroamerikanische Wurzeln hat. Nach allem, was er in den Medien gesehen habe, habe er jede Art von Missverständnis vermeiden wollen.

Die Polizisten hätten sich nicht zu erkennen gegeben, kritisierte Blake. Er habe ein paar blaue Flecken, sonst gehe es ihm gut. Die meisten Cops machten einen großartigen Job. Wenn einzelne falsch handelten, müssten sie aber dafür geradestehen, forderte er.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

James Blake fordert nach seiner irrtümlichen Festnahme Entschuldigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.