| 19.14 Uhr

Fed Cup
Niederlande nach 3:0 gegen Russland überraschend im Halbfinale

Mit einem fast schon sensationellen Sieg gegen Vorjahresfinalist Russland in Moskau hat das niederländische Fed-Cup-Team das Halbfinale der Weltgruppe erreicht. Bereits nach dem dritten Einzel waren die Gastgeberinnen geschlagen: Kiki Bertens, Nummer 106 der Weltrangliste, brachte Oranje mit dem 6:1, 6:4 gegen die 89 Plätze höher notierte Swetlana Kusnezowa uneinholbar mit 3:0 in Führung. Titelverteidiger Tschechien buchte mit einem hart erkämpften 3:2 in Rumänien seinen Platz in der Runde der letzten Vier. Erst das Doppel Karolina Pliskova/Barbora Strycova machte mit dem 6:2, 6:3 gegen Andreea Mitu/Raluca Olaru das Weiterkommen perfekt. In der Vorschlussrunde trifft Tschechien auf die Schweiz, die sich in Leipzig 3:2 gegen das deutsche Team durchgesetzt hatte. Die größte Überraschung des Wochenendes war am Samstag der Auftritt der 23-jährigen Niederländerin Richel Hogenkamp. Die Nummer 141 der Weltrangliste trotzte Kusnezowa in exakt vier Stunden mit dem 7:6 (7:4), 5:7, 10:8 den zweiten Punkt zur 2:0-Führung ab. Das Auftakteinzel hatte Jekaterina Makarowa, Nummer 31 im Ranking, gegen Bertens mit 3:6, 4:6 verloren. Superstar Maria Scharapowa war nur für das abschließende Doppel vorgesehen, das dann aber ohne ihre Beteiligung als Dead Rubber gespielt wurde. Darja Kasatkina und Jekaterina Makarowa holten mit dem 6:0, 6:2 gegen Cindy Burger und Arantxa Rus den für Russland bedeutungslosen Punkt zum 1:3-Endstand. Die Niederländerinnen treffen im Halbfinale am 16./17. April auf Frankreich. Die Französinnen führten vor eigenem Publikum in Marseille nach dem vierten Einzel gegen Italien mit 3:1.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fed Cup: Niederlande nach 3:0 gegen Russland überraschend im Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.