| 13.53 Uhr

Tennis
Nur noch ein Herren-Trio in Miami dabei

Tennis: Nur noch ein Herren-Trio in Miami dabei
Philipp Petzschner steht in Runde zwei. FOTO: The Canadian Press, AP
Miami (RPO). Acht deutsche Herren und fünf Damen waren in Miami angetreten - übrig war am Sonntag nur noch das Davis-Cup-Trio Philipp Petzschner, Philipp Kohlschreiber und Benjamin Becker. Während Petzschner durch ein 6:4, 6:0 gegen den Serben Janko Tipsarevic weiterkam, profitierten Kohlschreiber und Becker beim Einzug in die dritte Runde des ATP-Turniers in Florida von den Aufgaben ihrer Gegner.

Gescheitert ist dagegen Michael Berrer. Der Stuttgarter verlor in der zweiten Runde mit 6:7 (2:7), 5:7 gegen den Spanier Feliciano Lopez. Zudem verabschiedete sich als letzte deutsche Spielerin Andrea Petkovic. Nach ihrem Überraschungserfolg in der zweiten Runde gegen die an Nummer zehn gesetzte Italienerin Flavia Pennetta zog die Fed-Cup-Spielerin aus Darmstadt in der dritten Runde gegen die Kasachin Jaroslawa Schwedowa mit 0:6, 7:5, 5:7 den Kürzeren.

Eine böse Überraschung erlebten der schottische Titelverteidiger und Weltranglistendritte Andy Murray und der vor ihm an zwei gesetzte Serbe Novak Djokovic. Murray schied durch ein 4:6, 4:6 gegen den ungesetzten US-Amerikaner Mardy Fish ebenso aus wie Djokovic mit 2:6, 7:6 (9:7), 4:6 gegen den Belgier Olivier Rochus. Favoritensiege feierten der topgesetzte Schweizer Roger Federer mit 6:3, 6:3 gegen Nicolas Lapentti (Ecuador) sowie der Spanier Rafael Nadal mit 6:4, 6:3 gegen Taylor Dent (USA).

Philipp Petzschner benötigte gegen Janko Tipsarevic nur 58 Minuten zum glatten Sieg. In der dritten Runde wartet mit dem an Nummer fünf gesetzten Schweden Robin Söderling jedoch eine große Hürde auf den Bayreuther. Der an Nummer 28 gesetzte Augsburger Philipp Kohlschreiber profitierte im deutschen Duell mit Florian Mayer von einer Oberschenkelverletzung des Bayreuthers, der beim Stande von 6:6 im ersten Satz aufgeben musste. Kohlschreiber trifft nun auf Australian-Open-Halbfinalist Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/Nr. 8).

Noch etwas glücklicher war Beckers Einzug in die nächste Runde. Der Tennis-Profi aus Orscholz hatte gegen den an Nummer 11 gesetzten Ivan Ljubicic, der zuletzt das Turnier in Indian Wells gewonnen hatte, den ersten Satz 4:6 verloren und lag im zweiten Durchgang 0:1 zurück, als der Kroate wegen Rückenproblemen nicht mehr weiterspielen konnte. Becker trifft nun auf den Spanier Tommy Robredo (Nr. 18).

(SID/can)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Nur noch ein Herren-Trio in Miami dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.