| 19.23 Uhr

Olympia 2016
Zverev sagt Start in Rio ab

Porträt: Alexander Zverev: Deutschlands große Tennis-Hoffnung
Porträt: Alexander Zverev: Deutschlands große Tennis-Hoffnung FOTO: dpa, jrp ks
Rio de Janeiro. Tennis-Hoffnung Alexander Zverev hat seinen Start bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro abgesagt. Das teilte die Nummer 25 der Weltrangliste am Samstag via Instagram mit.

"Ich habe mich bei meinen letzten Matches in Washington und Toronto nicht 100 Prozent gut gefühlt", schrieb der 19-Jährige: "Nach intensiver Rücksprache mit den Ärzten und meinem Team haben wir entschieden, dass ich zurückziehen muss."

 

"Er hat in diesem Jahr schon mehr Matches gespielt als im kompletten letzten, er ist an seinem Limit angekommen", sagte Dirk Hordorff, Vizepräsident des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) und Teamchef in Rio, dem "sid": "Nun war auch noch ein Virus im Spiel, so dass wir die Entscheidung der Ärzte akzeptieren mussten. Er ist halt noch sehr jung und hat noch nicht die körperliche Robustheit der absoluten Spitzenspieler."

DTB-Sportdirektor Klaus Eberhard übte allerdings auch Kritik an Zverev: "Er sieht sich derzeit nicht in der Lage, eine Medaille zu gewinnen, deshalb spielt er nicht. Man kann sich fragen, ob seine Turnierplanung so richtig ist, alles hintereinander weg zu spielen."

Für Zverev wird kein Spieler nachnominiert

In Washington hatte der Hamburger das Halbfinale erreicht, anschließend in Toronto scheiterte er in der ersten Runde. Zverev sollte im Einzel starten und war im Doppel an der Seite von Philipp Kohlschreiber (Augsburg) für die Sommerspiele (5. bis 21. August) eingeplant.

In zwei Wochen, so meint Zverev, wolle er wieder voll angreifen. "Ich hoffe, dass ich beim ATP-Masters in Cincinnati in Bestform zurückkehren kann und wünsche meinen deutschen Teamkameraden für Rio das Beste", erklärte der Davis-Cup-Spieler.

Schon Philipp Petzschner hatte das Turnier in Rio wegen einer Infektion absagen müssen. Eine Nachnominierung wird es nicht geben. Im Doppel wird nun entweder Dustin Brown oder Jan-Lennard Struff einspringen. Der Wettbewerb beginnt am Samstag im Olympiapark in Barra. Teilnehmen werden nun noch acht deutsche Profis, fünf Frauen und drei Männer.

Neben Zverev haben auch die Amerikaner Bob und Mike Bryan abgesagt. Die Doppel-Olympiasieger von 2012 verzichten auf Grund von gesundheitlichen Bedenken auf die Reise nach Rio. Das schrieben die beiden am Samstag auf ihrer Facebook-Seite. Ob es sich dabei um Sorgen wegen des Zika-Virus handelt, schrieben sie nicht.

(jado/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Alexander Zverev sagt Start in Rio ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.