| 18.29 Uhr

Tennis in München
Mayer im Achtelfinale – Schnee sorgt für vorzeitigen Abbruch

Fotos:
Fotos: FOTO: afp, MARWAN NAAMANI
München. Tennisprofi Florian Mayer (Bayreuth) hat erstmals seit neun Monaten wieder die Auftaktrunde eines ATP-Turniers überstanden. Der 32-Jährige setzte sich am Aumeister in München im Duell zweier Qualifikanten gegen Lokalmatador Matthias Bachinger 6:4, 6:4 durch.

Die fünf weiteren Deutschen, die am Dienstag zum Einsatz kommen sollten, müssen dagegen nachsitzen. Aprilwetter mit Schnee und Regen wirbelte den Spielplan durcheinander.

Am Mittwoch setzt Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 8) beim Stand von 4:5 sein Match gegen Malek Jaziri (Tunesien) fort. Beim Spiel zwischen Cedrik-Marcel Stebe (Vaihingen/Enz) und Victor Estrella Burgos (Dominikanische Republik) steht es 5:5. Verschoben wurden zudem die Partien zwischen Dustin Brown (Winsen/Aller) und Juan Martin del Potro (Argentinien), Maximilian Marterer (Nürnberg) und Fabio Fognini (Italien/Nr. 5) sowie Jan-Lennard Struff (Warstein) und Vasek Pospisil (Kanada/Nr. 7).

Florian Mayer trifft im Achtelfinale am Donnerstag auf seinen langjährigen Davis-Cup-Kollegen Philipp Kohlschreiber (Augsburg). Der Vorjahresfinalist ist an Position vier gesetzt und hat in der ersten Runde ein Freilos. "Ich freue mich auf diese Herausforderung und darauf, mich wieder auf diesem Level messen zu dürfen", sagte Mayer, der erst sein zweites Turnier seit den US Open im Herbst 2015 spielt.

Ein Adduktoreneinriss hatte ihn außer Gefecht gesetzt. Mittlerweile ist der frühere Top-20-Spieler nur noch die Nummer 267 der Weltrangliste, das Karriereende ist absehbar. "Ich werde bis zum Jahresende spielen und dann weitersehen", sagte Mayer. Bereits die Saison 2014 hatte er wegen einer Schambeinentzündung beinahe komplett verpasst.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Aprilwetter wirbelt Spielplan in München durcheinander


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.