| 18.48 Uhr

ITF
Tennisweltverband sperrt zwei Funktionäre lebenslang

Der Tennisweltverband ITF hat die beiden usbekischen Funktionäre Schersod Hassanow und Archip Molotyagin wegen Verstößen gegen den Verhaltenskodex lebenslang gesperrt und ihre Zulassung permanent entzogen. Nach Untersuchungen der Tennis Integrity Unit wurden Hassanow und Molotyagin schuldig gesprochen. Unter anderem sollen die beiden im September 2015 während der Tennisspiele in Tiberias in Israel mit dem Mobiltelefon Dritten Punktestände durchgesagt und die Eingabe der Spielstände verzögert haben, um den Dritten Wetten auf die Spiele zu ermöglichen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

ITF: Tennisweltverband sperrt zwei Funktionäre lebenslang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.