| 12.26 Uhr

Williams und Djokovic souverän
Kein deutscher Sieg am ersten Tag der US Open

Haas verliert und will weitermachen
Haas verliert und will weitermachen FOTO: afp, mh
New York. Die US Open haben für die deutschen Tennisprofis ohne Sieg begonnen. Auch Tatjana Maria schied am Montag (Ortszeit) in New York mit 4:6, 4:6 gegen die 17-jährige Kroatin Ana Konjuh aus. Zuvor waren Tommy Haas, Florian Mayer, Michael Berrer und Anna-Lena Friedsam gescheitert.

Die anderen zwölf deutschen Teilnehmer bestreiten an diesem Dienstag ihre Erstrundenspiele, dabei kommt es zum deutschen Vergleich zwischen Philipp Kohlschreiber und Nachwuchshoffnung Alexander Zverev. Bei den Damen treten unter anderen Angelique Kerber, Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Julia Görges an.

Die Weltranglisten-Erste Serena Williams brauchte auf dem erhofften Weg zum Grand Slam zum Auftakt nur eine halbe Stunde für den Einzug in die zweite Runde. Die Titelverteidigerin führte 6:0, 2:0 gegen Witalia Djatschenko, als die Russin wegen einer Verletzung am linken Fuß aufgab. Mit einem Erfolg bei den US Open würde Serena Williams den Gewinn der vier wichtigsten Tennis-Turniere in einem Kalenderjahr schaffen. Das war zuletzt Steffi Graf 1988 gelungen.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic überstand sein Auftaktmatch ebenfalls problemlos. Der Serbe fertigte den Brasilianer Joao Souza mit 6:1, 6:1, 6:1 ab. Djokovic stand in New York bereits fünfmal im Endspiel, konnte den Titel bislang aber nur einmal holen.

Der zweimalige US-Open-Sieger Rafael Nadal zog mit einiger Mühe in die zweite Runde ein. Der ehemalige Weltranglisten-Erste aus Spanien gewann 6:3, 6:2, 4:6, 6:4 gegen den Kroaten Borna Coric. Der 18 Jahre alte 33. der Weltrangliste zeigte besonders ab dem dritten Satz, warum er als großes Talent gilt. Den ersten Vergleich der beiden hatte Nadal im vorigen Jahr verloren.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serena Williams mit Kurzarbeit bei US Open am deutschen Horror-Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.