| 18.28 Uhr

Drohnen-Zwischenfall bei den US Open
Polizei nimmt verdächtigen Technologie-Lehrer fest

Bilder: Drohne stürzt bei den US Open im Stadion ab
Bilder: Drohne stürzt bei den US Open im Stadion ab FOTO: afp, ch
New York. Die New Yorker Polizei hat im Drohnen-Zwischenfall bei den US Open am Freitag einen Verdächtigen festgenommen. Dabei handelt es sich nach offiziellen Angaben um einen 26 Jahre alten Technologie-Lehrer aus Brooklyn, der sich nun vor Gericht verantworten muss.

Während des Zweitrunden-Matches zwischen der Italienerin Flavia Pennetta und der Rumänin Monica Niculescu (6:1, 6:4) war eine Drohne über das Louis-Armstrong-Stadium geflogen auf einen unbesetzten Teil der Tribüne gestürzt. Das Match wurde kurz unterbrochen, ehe Sicherheitsbeamte nach der Untersuchung des Flugobjekts Entwarnung geben konnten.

"Das war schon irgendwie beängstigend. Es passiert in der heutigen Zeit so viel auf der Welt. Ich dachte nur: Okay, es ist vorbei", sagte die an Position 26 gesetzte Pennetta und fügte an: "Hier werden so viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen, und dann kommt so ein Ding von oben. Die Drohne hätte viel Schaden anrichten können."

"Game, Set, Drone" (Spiel, Satz, Drohne) titelte am Freitag die New York Daily News.

Sehen Sie hier die Bilder vom Drohnen-Absturz!

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US Open: Verdächtiger nach Drohnen-Absturz festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.