| 16.49 Uhr

Wimbledon
Kerber kassiert bittere Niederlage – Lisicki erlebt Debakel

Fotos: Lisicki scheidet sang- und klanglos aus
Fotos: Lisicki scheidet sang- und klanglos aus FOTO: dpa, ed
London. Angelique Kerber ist beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon in der dritten Runde ausgeschieden. Die beste deutsche Tennisspielerin musste sich nach einem spannenden und teilweise hochklassigen Match der Spanierin Garbine Muguruza mit 6:7 (12:14), 6:1, 2:6 geschlagen geben. Auch für Sabine Lisicki ist ihr Lieblingsturnier beendet. sie unterlag der Schweizerin Timea Bacsinszky mit 3:6, 2:6.

Die 27-jährige Kerber aus Kiel verpasste die Revanche für die Drittrunden-Niederlage gegen Muguruza bei den French Open. Nach 2:34 Stunden verwandelte die Nummer 20 der Welt am Samstag ihren ersten Matchball gegen die an Position zehn eingestufte Kerber. Im ersten Satz hatte Kerber neun Satzbälle nicht verwandeln können, wobei ihre Gegnerin den Großteil davon durch sehr aggressives Tennis abwehrte. Muguruza trifft im Achtelfinale auf die Dänin Caroline Wozniacki, die beim 6:2, 6:2 gegen Camila Giorgi aus Italien keinerlei Mühe hatte.

Nach ihrem Sieg beim Vorbereitungsturnier in Birmingham war Kerber als Mitfavoritin auf den Titel in Wimbledon gehandelt worden. Einmal mehr verließ die deutsche Nummer eins jedoch enttäuscht ein Grand-Slam-Turnier. In Melbourne war sie in der ersten Runde gescheitert, in Paris war in Runde drei Endstation.

Maria verliert ihr erstes Drittrunden-Match

Die letztjährige Viertelfinalistin scheiterte damit als achte von anfangs zehn deutschen Spielerinnen. Kurz darauf war das Turnier auch für Tatjana Maria beendet. Die 27-Jährige aus Bad Saulgau, die zum ersten Mal in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers stand, verlor gegen Madison Keys aus den USA mit 4:6, 4:6. Gegen Keys (Nummer 21 der Setzliste) war die junge Mutter als Nummer 78 der Welt klare Außenseiterin.

Und auch Lisicki konnte die deutsche Bilanz an diesem Samstag nicht retten. Gegen Bacsinszky fand sie zu keiner Zeit ins Spiel und war gegen die formstarke Schweizerin, Nummer 15 der Welt, chancenlos. Lisicki scheiterte so früh wie seit ihrem Debüt 2008 nicht mehr im All England Club. Seitdem hatte sie bei jedem Auftritt mindestens das Viertelfinale erreicht. 

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sabine Lisicki erlebt Debakel – auch Angelique Kerber scheidet aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.