| 07.33 Uhr

Ulm
Boll führt Düsseldorf zum 65. Tischtennis-Titel

Boll jubelt über Viertelfinal-Einzug
Boll jubelt über Viertelfinal-Einzug FOTO: afp, eis//FL
Ulm. Der Unterschied hat einen Namen: Timo Boll. Deutschlands Tischtennis-Weltstar war der entscheidende Mann bei der Pokal-Endrunde, dem "Final Four", in Ulm. Boll trug zum lockeren 3:0 Halbfinalsieg von Borussia Düsseldorf über den TTC Bergneustadt einen Sieg bei und war beim 3:2 Finalerfolg über den TTC Fulda-Maberzell mit zwei Einzeltriumphen der Matchwinner. Und das bei seinem gerade mal vierten Einsatz nach einer mehr als dreimonatigen Spiel- und Trainingspause wegen einer Knieoperation. "Das Phänomen Timo Boll", sagte Borussia-Manager Andreas Preuß. Von Tino Hermanns

Doch der Manager führt dann doch noch weiter aus. "Wenn ein Spieler im Finale gegen einen der besten Bundesligaspieler mit 0:1 Sätzen und 6:10 zurückliegt und dieses Spiel noch dreht, dann fehlen einem einfach Worte", so Preuß nach dem 65. Titelgewinn für Borussia. Der Manager spielt damit auf Bolls Fähigkeit an, sich immer noch einen Tick mehr konzentrieren, sich in den entscheidenden Momenten steigern und sich an die Taktik und das Spielsystem seines Gegners optimal anpassen zu können.

Seit 2007, seit Boll in Düsseldorf spielt, holten die Borussen sieben Mal den Meistertitel, jetzt zum sechsten Mal den Pokal und dreimal den Champions League-Triumph. .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Timo Boll führt Düsseldorf zum 65. Tischtennis-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.