| 07.42 Uhr

Tour de France
Greipel unterliegt Cavendish um Millimeter

Fotos: Greipel unterliegt Cavendish um Millimeter
Fotos: Greipel unterliegt Cavendish um Millimeter FOTO: dpa, sn mr
Angers. Am Ende entschied das Zielfoto gegen André Greipel und für Mark Cavendish. Die deutschen Hochgeschwindigkeits-Spezialisten Greipel und Marcel Kittel gingen auch im zweiten Massensprint der 103. Tour de France leer aus.

Der zweitplatzierte Greipel scheiterte im Schlussspurt nur um Millimeter an Ex-Weltmeister Cavendish, der seinen zweiten Etappensieg innerhalb von 48 Stunden feierte. Wie am Samstag zum Auftakt in Utah Beach hatte Greipel im Ziel der zweitlängsten Etappe das schlechtere Ende für sich.

"Ich habe einen Fehler gemacht. Aus Reflex hatte ich den höchsten Gang reingelegt - der war am Ende zu dick", ging Greipel mit sich selbst ins Gericht. Cavendish hatte an Greipels Hinterrad bis zur letzten Sekunde gewartet und stieß dann nach vorne. Nach 223,5 Kilometern war der von Rolf Aldag betreute Cavendish wieder nicht zu schlagen. Hinter Greipel musste der Franzose Bryan Coquard mit Rang drei zufrieden sein. Das "Maillot Jaune" bleibt auf den Schultern des sympathischen Exzentrikers Peter Sagan.

Das Tempo der Etappe wurde lange verbummelt. Zeitweise hinkten die Radprofis über eine halbe Stunde der in der Marschtabelle errechneten langsamsten Zeit hinterher. 50 Kilometer vor dem Ziel zogen sie das Tempo aber an.

Ein Unfall hatte die Etappe überschattet: Ein kleines Mädchen wurde von einem Fahrzeug der Werbe-Karavane angefahren und kam mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France: André Greipel unterliegt Mark Cavendish um Millimeter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.