| 09.31 Uhr

Radsport
Außenseitersieg bei der 16. Etappe der Tour de France

Plaza gewinnt die erste Alpenetappe
Plaza gewinnt die erste Alpenetappe FOTO: afp, AG
Gap. Ein spektakulärer Sturz des Froome-Helfers Geraint Thomas die Böschung hinunter und ein Außenseitersieg des Spaniers Ruben Plaza Molina haben auf der 16. Etappe der 102. Tour de France für eine spannende Schlussphase gesorgt.

Spitzenreiter Chris Froome und seine Verfolger legten schon einen Tag vor dem zweiten Ruhetag der Tour eine kleine Pause ein. Das war die große Chance der Fahrer aus der zweiten Reihe, die Plaza Molina in Gap nutzte. Der Berliner Simon Geschke belegte einen hervorragenden vierten Rang, die Favoriten folgten erst mit rund 18 Minuten Rückstand.

Plaza Molina widerstand den Verfolgern, allen voran Peter Sagan. Der Mann im Grünen Trikot riskierte auf der Verfolgung auf der gefährlichen Abfahrt vom Col de Manse alles: Aber unter dem Strich blieb für Sagan wieder nur der zweite Platz. Die Franzosen nennen den Slowaken in Anspielung an seine inzwischen fünf zweiten Plätze bei der 102. Tour "Monsieur Deuxième". Morgen geht es in die Alpen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France: Außenseiter-Sieg von Rubén Plaza Molina


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.