| 07.20 Uhr

Mexiko-Stadt
Trump-Eklat: Sponsor kämpft um F1-Pilot Pérez

Mexiko-Stadt. Nach dem Wirbel um einen rassistischen Tweet kämpft der Sonnenbrillen-Hersteller Hawkers um die Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Formel-1-Piloten Sergio Pérez. Der Sponsor hat eine Stiftung im Namen des 26-Jährigen gegründet, um sich für die Äußerungen nach der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten zu entschuldigen. Die Firma hatte nach der Wahl Trumps den Mexikanern empfohlen, "beim Bau der Mauer ihre weinenden Augen mit Hawkers-Sonnenbrillen zu schützen".

Die Stiftung "Lieber Sergio x Hawkers" soll sich mit einem Startkapital von rund 23.000 Euro für Menschenrechte und benachteiligte Kinder einsetzen. "Manchmal gibt es Unfälle. Niemand weiß das besser als du", schrieb Hawkers: "Wir werden alles tun, damit es nicht mehr vorkommt."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mexiko-Stadt: Trump-Eklat: Sponsor kämpft um F1-Pilot Pérez


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.