| 16.44 Uhr

Missgeschick beim Baseball
Heiratsantrag im Stadion geht fast schief

New York. Heiratsanträge lassen sich schlecht wiederholen. Umso wichtiger also, dass in diesem möglichst einmaligen Moment alles nach Plan läuft. Einem Baseball-Fan in den USA blieb dieser Wunsch versagt. Ihm ist ein peinliches Missgeschick passiert.

Heiratsanträge sind fester Teil der Show bei US-amerikanischen Sportevents. Dass ein Baseball-Fan seiner Freundin während des Spiels der New York Yankees gegen die Boston Red Sox am Dienstagabend eine solche Anfrage unterbreiten wollte, wäre also wohl nicht mal den Besuchern der Partie länger im Gedächtnis geblieben. Weil dem Antragsteller aber ein beinahe folgenschweres Missgeschick unterlief, kann heute die ganze Welt das Video sehen, das sonst im Familienarchiv gelandet wäre.

Als die Aufzeichnung startete, war das Drama bereits geschehen: Beim Öffnen war dem Yankees-Fan der Ring aus dem Etui gefallen. Danach war er scheinbar unauffindbar. Aufgeregt suchten das künftige Ehepaar, alle umstehenden Zuschauer und das Ordnungspersonal nach dem verlorenen Ring. Als beide schon resigniert zu haben schienen, fand die Umworbene den Ehering schließlich in einer Hosenfalte.

Dann endlich konnte nicht nur ihr Freund aufatmen: Sie hat ihn behalten.

(ak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

New York Yankees: Heiratsantrag vor laufenden Kameras geht fast schief


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.