| 08.03 Uhr

Basketball in der NBA
Schlecht, schlechter, Chicago Bulls

Chicago Bulls verlieren mit Paul Zipser gegen Miami Heat
Paul Zipser konnte die Niederlage nicht verhindern. FOTO: rtr, kb1
Chicago. Der sechsfache NBA-Champion Chicago Bulls bleibt mit Nationalspieler Paul Zipser das schlechteste Team in Nordamerika. Die Mannschaft des früheren Profis des FC Bayern München kassierte gegen die Miami Heat mit 93:100 (42:45) die fünfte Niederlage in Serie.

Der Serienmeister von einst hat mit drei Siegen aus 18 Partien die schlechteste Bilanz aller NBA-Teams. Zipser stand 13 Minuten auf dem Parkett und kam neben einem erfolgreichen Versuch aus dem Feld und einem verwandelten Freiwurf auf insgesamt drei Punkte. Bulls-Profi Jerian Grant und Miami-Star Goran Dragic waren mit jeweils 24 Zählern die Top-Scorer der Partie.

Kurios: Niemals zuvor in der NBA-Historie der Chicago Bulls gab es in einem Viertel weniger Punkte (20) als in ersten zwölf Minuten am Sonntag. Das Zipser-Team führte nach dem ersten Durchgang mit 13:7.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chicago Bulls verlieren mit Paul Zipser gegen Miami Heat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.