| 10.00 Uhr

Basketball in der NBA
Dallas verliert ohne kranken Nowitzki

Dallas verliert Texas-Duell gegen Houston ohne Nowitzki
Dallas verliert Texas-Duell gegen Houston ohne Nowitzki FOTO: rtr, jm
Dallas. Dirk Nowitzki hat zum zweiten Mal in seiner langen NBA-Karriere die Heimpremiere der Dallas Mavericks verpasst. Wegen Magenproblemen konnte der deutsche Basketball-Superstar nicht gegen die Houston Rockets auflaufen, ohne Nowitzki verlor der frühere Meister das texanische Duell 98:106.

"Früher am Tag sah es noch so aus, als würde er spielen können. Es ist also etwas, das schnell aufgekommen ist", sagte Mavericks-Trainer Rick Carlisle. Noch sei unklar, ob Nowitzki (38) am Sonntag beim Wiedersehen mit den Rockets in Houston dabei sein kann.

Erstmals hatte Nowitzki 2012 beim Auftakt der Mavericks vor Heimpublikum gefehlt, damals verpasste der Forward wegen einer Knieverletzung die ersten 27 Saisonspiele. "Dirk wird nicht für immer hier sein. Und wir werden ihn auch in dieser Saison immer mal wieder schonen", so Carlisle: "Andere müssen dann eine Schippe drauflegen. Das gilt auch für mich."

Bester Werfer der Mavs war Zugang Harrison Barnes, der mit 31 Punkten eine Karrierebestmarke aufstellte. Bei den Rockets waren Trevor Ariza (27) und James Harden (26) am erfolgreichsten.

Derweil feierte Vizemeister Golden Stat Warriors nach dem schweren Fehlstart gegen die San Antonio Spurs (100:129) den ersten Sieg. Bei den New Orleans Pelicans gewann der Champion von 2015 mit 122:114. Anthony Davis war einmal mehr der überragende Spieler auf dem Parkett. Nach seinen 50 Punkten zum Saisonauftakt erzielte Davis gegen die Warriors 45 Zähler und sammelte 17 Rebounds, die Pleite konnte er damit aber wieder nicht verhindern. Bei Golden State war Kevin Durant mit 30 Punkten bester Werfer, Stephen Curry kam auf 23 Zähler.

Oklahoma City Thunder schlug vor allem dank Russell Westbrook die Phoenix Suns mit 113:110 nach Verlängerung. Der Superstar verbuchte 51 Punkte, 13 Rebounds und zehn Assists.

Titelverteidiger Cleveland Cavaliers siegte knapp mit 94:91 bei den Toronto Raptors. Bester Werfer der Cavs war Kyrie Irving mit 26 Punkten, Superstar LeBron James verpasste sein zweites Triple-Double nur knapp (21 Punkte, acht Rebounds, sieben Assists).

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dallas Mavericks verlieren ohne kranken Dirk Nowitzki


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.