| 10.49 Uhr

Ehemaliger NBA-Star
Rodman wegen Fahrerflucht angeklagt

Dennis Rodman beschenkt Diktator Kim Jong Un
Dennis Rodman beschenkt Diktator Kim Jong Un FOTO: afp, WANG ZHAO
Der ehemalige Basketball-Superstar Dennis Rodman muss sich wegen des Verdachts der Fahrerflucht, des Falschfahrens und der Sachbeschädigung vor Gericht verantworten. Dies teilte die Polizei im kalifornischen Santa Ana mit.

Demnach sei Rodman (55) im 20. Juli als Falschfahrer auf einer Bundesstraße unterwegs gewesen, habe dabei einen Unfall verursacht und sei dann geflohen. Wird Rodman in allen Anklagepunkten für schuldig erklärt, drohen ihm bis zu zweieinhalb Jahre Gefängnis. Der Fall soll am 20. Januar verhandelt werden.

Rodman soll mit seinem Geländewagen auf einen anderen Verkehrsteilnehmer zugefahren sein. Dieser musste ausweichen und beschädigte dabei die Mittelleitplanke. Der Unfallgegner blieb unverletzt. Anstatt zu halten, sei Rodman weitergefahren, hieß es in der Anklageschrift. Medienberichten zufolge soll der fünfmalige NBA-Champion vor dem Unfall in einer Karaoke-Bar in Los Angeles gefeiert haben.

Rodman spielte von 1986 bis 2000 in der NBA. Seine erfolgreichste Zeit hatte der Paradiesvogel bei den Chicago Bulls. An der Seite von Basketball-Legende Michael Jordan gewann Rodman drei Meisterschaften in Serie. 2013 machte er mit einem Besuch in Nordkorea Schlagzeilen. Diktator Kim Jong Un bezeichnete Rodman damals als "Freund fürs Leben".

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dennis Rodman wegen Fahrerflucht angeklagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.