| 07.24 Uhr

NBA
Schröder bei Atlanta-Pleite schwach – Nowitzki pausiert

Fotos: Schröder und Hawks gegen in Charlotte unter
Fotos: Schröder und Hawks gegen in Charlotte unter FOTO: afp, sl
Dennis Schröder hat in der Basketball-Profiliga NBA mit den Atlanta Hawks eine heftige Niederlage kassiert. Bei den Charlotte Hornets ging das Team um den schwachen Braunschweiger mit 84:107 unter.

Schröder (22) traf nur drei von 13 Würfen aus dem Feld und brachte es auf sechs Punkte, immerhin gelangen dem Point Guard sechs Assists. Der Nationalspieler kam wie zuletzt von der Bank.

Dort verbrachte Dirk Nowitzki den ganzen Abend. Der Star der Dallas Mavericks erhielt von seinem Trainer Rick Carlisle wie die übrigen Spieler aus der Starting Five eine Pause, der zweite Anzug der Texaner hatte keine Chance und unterlag bei Oklahoma City Thunder 89:108.

Dallas hatte am vorherigen Abend nach Verlängerung gegen die Cleveland Cavaliers verloren (107:110) und muss derzeit ein hartes Programm mit fünf Spielen in sieben Tagen absolvieren. Schon am Freitag geht es bei den Chicago Bulls weiter.

"Wir hatten einfach nicht genug Feuerkraft", sagte Carlisle: "Wir lagen mit 29 Punkten zurück und sind wieder auf 12 oder 14 rangekommen. Man muss weitermachen. Ich bin stolz darauf, wie sich die Jungs präsentiert haben."

Die Mavericks sind im Westen mit 22 Siegen und 18 Niederlagen Fünfter. Atlanta (23:16) belegt im Osten den vierten Platz.

NBA-Champion Golden State Warriors hat sich derweil einen seltenen Ausrutscher geleistet. Das Team um Superstar Stephen Curry unterlag bei den Denver Nuggets mit 110:112, für den Titelverteidiger war es erst die dritte Niederlage im 39. Saisonspiel. Zuvor hatten nur die Dallas Mavericks und die Milwaukee Bucks Golden State geschlagen.

Die Warriors jagen den NBA-Rekord der Chicago Bulls, die 1995/96 mit der Legende Michael Jordan in 82 Hauptrundenspielen nur zehn Niederlagen erlitten hatten. "Wir haben über weite Strecken nicht hart genug gespielt", sagte Warriors-Interimstrainer Luke Walton, der Headcoach Steve Kerr wegen dessen Rückenleiden seit Beginn der Saison erfolgreich vertritt. Kerr hat 95/96 für die damals fast unbezwingbaren Bulls gespielt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dennis Schröder bei Atlanta-Pleite schwach – Dirk Nowitzki pausiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.