| 10.09 Uhr

Play-offs in der NBA
Starker Schröder legt sich bei Pleite in Boston mit Thomas an

Schröder liefert sich bei Pleite in Boston Wortgefecht mit Thomas
Schröder liefert sich bei Pleite in Boston Wortgefecht mit Thomas FOTO: ap
Boston. Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA die erste Niederlage hinnehmen müssen. Nach zwei Heimsiegen gegen die Boston Celtics verloren die Hawks am Freitag (Ortszeit) beim Rekordmeister 103:111.

Schröder machte ein gutes Spiel und erzielte mit 20 Punkten einen Karriere-Bestwert in den Play-offs. Der Braunschweiger lieferte sich in der ersten Halbzeit ein kräftiges Wortgefecht mit Celtics-Spielmacher Isiah Thomas. Dieser hatte ihm mit dem Ellenbogen an den Kopf geschlagen, das Foul wurde von den Schiedsrichtern jedoch nicht gesehen. Anschließend revanchierte sich Schröder, als er Thomas bei einem Block wegschubste.

"Dass er mir einfach ins Gesicht schlägt, geht gar nicht. Ich habe das auch den Referees gesagt und war sauer. In der Halbzeitpause kam der Schiedsrichter zu mir und meinte, er habe es nicht gesehen und es täte ihm leid", sagte Schröder der Deutschen Presse-Agentur.

Er wurde in der Folgezeit bei jedem Ballkontakt von den mehr als 18.000 Fans lautstark ausgebuht, war aber dennoch erfolgreichster Punktesammler aller Bankspieler. Jeff Teague gelangen die meisten Punkte für Atlanta (23). Bei Boston überragte Isiah Thomas mit 42 Zählern. Die vierte Partie der Serie wird am Sonntag erneut bei den Celtics ausgetragen. Das Team, das zuerst viermal gewinnt, kommt eine Runde weiter. 

Die Cleveland Cavaliers und die San Antonio Spurs stehen derweil vor dem Einzug in die nächste Runde. Cleveland siegte bei den Detroit Pistons 101:91, die Spurs gewannen bei den Memphis Grizzlies 96:87. Damit führen beide Teams in der "best of seven"-Serie 3:0.

Die Golden State Warriors können womöglich schon im nächsten Spiel wieder auf ihren zuletzt angeschlagenen Superstar Stephen Curry zurückgreifen. Der 28 Jahre alte MVP sagte, er wäre "sehr überrascht", sollte er im vierten Erstrundenspiel bei den Houston Rockets am Sonntag nicht zum Einsatz kommen können. Dreier-Spezialist Curry hatte sich in Spiel eins den Knöchel verstaucht und seither pausiert.

"Ich denke, dass ich mich durchkämpfen kann, speziell in den Play-offs", sagte Curry. Ohne Curry hatte Hauptrunden-Primus Golden State im dritten Spiel eine 96:97-Niederlage einstecken müssen, in der best-of-seven-Serie führt das Team aus dem kalifornischen Oakland dennoch 2:1.

(seeg/dpa/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dennis Schröder legt sich bei Pleite mit Isaiah Thomas an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.