| 09.56 Uhr

Basketball in der NBA
Houston verdrängt Dallas von Platz sieben

Bilder: Nowitzki kann Krise nicht aufhalten
Bilder: Nowitzki kann Krise nicht aufhalten FOTO: afp, rm
Boston. Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks belegen in der Western Conference der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA seit Freitagabend nur noch den achten und damit letzten Play-off-Platz.

Durch ihren 102:98-Erfolg bei den Boston Celtics zogen die texanischen Rivalen Houston Rockets an den Mavs vorbei. Beide Teams haben eine Bilanz vonm 33:32-Siegen.

Das Polster auf Rang neun (Utah/30:35) beträgt vor den letzten 17 Saisonspielen nur drei Zähler. Die Jazz, die ihren deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß nach einem zweiten Anlauf erneut in ihr Farmteam Idaho Stampede abgeschoben haben, verkürzten den Rückstand auf Dallas durch einen 114:93-Sieg gegen die Washington Wizards.

Unterdessen ziehen die Golden State Warriors an der Spitze der NBA weiter einsam ihre Kreise. Das Team um den überragenden Superstar Stephen Curry feierte durch ein 128:112 gegen die Portland Trail Blazers bereits den 58. Sieg im 64. Saisonspiel.

Curry steuerte dieses Mal 34 Punkte bei, übertroffen wurde er allerdings vom Teamkollegen Klay Thompson (37). Es war der 47. Heimsieg in Folge für die Warriors, die ebenso wie die San Antonio Spurs (55:10) bereits für die Play-offs qualifiziert sind.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dirk Nowitzki und Dallas Mavericks nur noch Achter im Westen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.