| 12.47 Uhr

25.000 Punkte mit 30 Jahren
Selbst gegnerische Fans huldigen "LeBrilliant" James

Das ist LeBron James
Das ist LeBron James FOTO: ap
Köln/Philadelphia . LeBron James knackt weiter Rekorde. Als jüngster Basketballer der NBA-Geschichte hat der 30-Jährige nun die 25.000 Punkte übertroffen.

Als LeBron James den nächsten Meilenstein seiner Karriere erreicht hatte, erhoben sich sogar die Philadelphia-Fans von ihren Plätzen und spendeten Applaus. "Damit hätte ich nicht gerechnet. Das sind beinharte Sixers-Fans, aber sie respektieren eben das Spiel", sagte der Basketball-Superstar nach dem 107:100 seiner Cleveland Cavaliers bei den Philadelphia 76ers. Kurz zuvor hatte er Geschichte geschrieben - wieder einmal.

Der große Moment kam acht Minuten vor Spielende: James fischte den Ball aus der Luft und hämmerte ihn humorlos in den Korb. Die historische Bedeutung dieses "Alley oops" wurde den Zuschauern erst in der folgenden Auszeit bewusst. "Meine Damen und Herren, LeBron James hat soeben als jüngster Spieler der NBA-Geschichte die Marke von 25.000 Punkten erreicht", sagte der Hallensprecher, James erhob sich von der Bank und ließ sich feiern.

Fotos: Die besten NBA-Scorer aller Zeiten FOTO: AP

"Diesen Meilenstein zu erreichen, bedeutet mir unglaublich viel. Wahnsinn", sagte der am Tag des Geschehens exakt 30 Jahre und 307 Tage alte James. Als zuvor jüngster Profi hatte Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers die Marke im Jahr 2010 mit 31 Jahren und 151 Tagen geknackt. Zum Vergleich: Der deutsche Superstar Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks hatte die Schallmauer im April 2013 durchbrochen, damals war er 34 Jahre alt.

"Ich wusste gar nicht, dass ich so nahe dran war. Erst heute morgen habe ich davon erfahren", sagte James. Der zweimalige Olympiasieger (2008 und 2012) hat in seiner Karriere alle wichtigen Meilensteine so früh erreicht wie kein anderer: Die 5000 Punkte knackte er schon mit 21, die 10.000 mit 23, die 15.000 mit 25 und die 20.000 mit 28. Alles einsame Bestmarken.

Um auch zum erfolgreichsten NBA-Schützen der Geschichte aufzusteigen, muss James allerdings noch ein paar Jahre dem Spiel treu bleiben. Rang eins belegt Kareem Abdul-Jabbar mit unglaublichen 38.387 Punkten, der legendäre Lakers-Star hatte erst 1989 mit 42 Jahren seiner Karriere beendet. Nowitzki folgt in dieser Liste mit 28.171 Zählern auf dem siebten Rang, knapp hinter Shaquille O'Neal (28.596).

Nowitzki führt Mavericks zum Sieg über die Lakers FOTO: ap

Das Zeug zur Nummer eins hat James allerdings schon jetzt. Als "extrem wichtig, extrem beeindruckend" bezeichnete Cleveland-Coach David Blatt seinen Star: "Der jüngste Spieler mit dieser Marke zu sein, ist ein weiterer Beweis seiner Größe. Zumal er nicht nur mit Punkten glänzt, sondern auch mit Zuspielen."

Seit seinem NBA-Debüt im Oktober 2003 als 18-Jähriger sammelt James nun schon Rekorde. Als jüngster Spieler kam er in einem Spiel sowohl auf 20 (beim Debüt), 30 (mit 18) und auch 40 Punkte (mit 19). Seit 2005 gehörte er in jedem Jahr zum Allstar-Team der Liga. Mit Miami Heat wurde er 2012 und 2013 Meister, ehe er 2014 nach Cleveland zurückkehrte.

Für andere Bestmarken ist James allerdings schlicht zu langsam. Der große Wilt Chamberlain etwa brauchte nur 691 Spiele, um auf 25.000 Punkte zu kommen. James bestritt in Philadelphia schon seine 915. Partie in der NBA, sein Punkteschnitt (27,3) reicht an den von Chamberlain (30,1) nicht heran. Davon allerdings wollten am Dienstag selbst die beinharten Sixers-Fans nichts wissen.

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

LeBron James: Selbst gegnerische Fans huldigen "LeBrilliant"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.