| 09.26 Uhr

Hand gebrochen
Los Angeles Clippers in NBA-Playoffs wohl ohne Paul

Portland. Die Los Angeles Clippers müssen im weiteren Verlauf der NBA-Playoffs voraussichtlich ohne ihren Star-Spielmacher Chris Paul auskommen. Der Basketball-Olympiasieger aus den USA erlitt am Montag (Ortszeit) bei der 84:98-Niederlage bei den Portland Trail Blazers einen Bruch der rechten Wurfhand. "Es sieht nicht gut für ihn aus", sagte Clippers-Trainer Doc Rivers nach der Niederlage, bei der sich in Blake Griffin ein weiterer Leistungsträger verletzte. Griffin humpelte mit einer Verletzung am linken Oberschenkel im letzten Spielviertel vom Feld. Seine Einsatzchancen im fünften Spiel in der Nacht zum Donnerstag bezifferte Rivers auf 50:50. In der Serie über maximal sieben Partien steht es nun 2:2. Auch die Charlotte Hornets schafften mit einem 89:85-Heimsieg über Ex-Meister Miami Heat den Ausgleich zum 2:2. Dirk Nowitzki schied mit den Dallas Mavericks durch die 104:118-Niederlage bei den Oklahoma City Thunder aus. Der Meister von 2011 verlor die Serie mit 1:4.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hand gebrochen: Los Angeles Clippers in NBA-Playoffs wohl ohne Paul


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.