| 11.27 Uhr

Basketball in der NBA
Bosh bekommt 52 Millionen Dollar für Vertragsauflösung

NBA: Chris Bosh bekommt 52 Millionen Dollar für Vertragsauflösung
Chris Bosh im Trikot von Miami Heat. FOTO: ap
Miami. Mehr als ein Jahr nach seinem letzten Einsatz für Miami Heat gehen Chris Bosh und der dreimalige NBA-Champion getrennte Wege. Wegen eines Blutgerinnsels im Bein ist der 33-Jährige seit dem 9. Februar 2016 nicht mehr in der Basketball-Profiliga aufgelaufen.

Die sportliche Zukunft des Meisterspielers ist offen. Miami zahlt Bosh die vertraglich ausstehenden 52 Millionen Dollar (48 Millionen Euro) für die kommenden zwei Jahre.

Im Rahmen der Trennung gab der Klub bekannt, dass die Trikotnummer von Bosh (1) künftig nicht mehr vergeben wird. "Er ist ohne Zweifel einer der größten Spieler in der Geschichte der Franchise", sagte Präsident Pat Riley: "Ich kann kaum erwarten, dass sein Jersey unter der Hallendecke hängt."

Bosh, mit dem US-Team Olympiasieger von Peking 2008, hatte mit Miami 2012 und 2013 den Titel geholt. Er ist nach LeBron James (Cleveland Cavaliers) und Dwyane Wade (Chicago Bulls) der letzte der sogenannten "Big Three", der die Heat verlässt.

Bei Bosh war Mitte Februar 2015 zunächst ein Blutgerinnsel in der Lunge festgestellt worden. Der elfmalige Allstar kehrte nach einer Behandlung zur Saison 2015/16 zurück, doch im Februar 2016 fanden die Ärzte ein Blutgerinnsel im Bein. Seitdem ist Bosh außer Gefecht.

(jado/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NBA: Chris Bosh bekommt 52 Millionen Dollar für Vertragsauflösung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.