| 14.43 Uhr

NBA-Star widerspricht Klubbesitzer
Dirk Nowitzki will nicht aufgeben

Fotos: Nowitzki – Würzburger, Basketball-Star, NBA-Legende
Fotos: Nowitzki – Würzburger, Basketball-Star, NBA-Legende FOTO: ap
Dallas. Basketball-Star Dirk Nowitzki hat seinem Klubbesitzer Mark Cuban in Bezug auf die Strategie der Dallas Mavericks widersprochen. "Man will hier wirklich keine Kultur haben, wo man aufgibt und nicht hart spielt", sagte der 39-Jährige.

"Ich denke, das setzt das falsche Zeichen für die Zukunft", sagte Nowitzki nach dem 109:103-Sieg der Texaner gegen die Indiana Pacers am Montag (Ortszeit) dem US-Sender ESPN.

So viel sind die NBA-Franchises wert FOTO: afp, eg

Cuban hatte wegen der besseren Chancen bei der kommenden Talenteverteilung das Verlieren zuletzt "als beste Option" bezeichnet und dafür von der Profiliga NBA eine Strafe von 600.000 Dollar (ca. 488.000 Euro) bekommen. Mittlerweile hat er sich für seine Aussage entschuldigt.

Mit einer Bilanz von 19 Siegen und 42 Niederlagen belegt Dallas im Westen den zwölften Platz, das Erreichen der Play-offs ist für den Meister von 2011 schon 21 Spiele vor Ende der Hauptrunde nahezu unmöglich. Je schlechter die Bilanz am Ende Saison ist, desto größer ist die Chance, sich im Draft auf dem Papier ein besseres Talent zu sichern.

Fotos: Die besten NBA-Scorer aller Zeiten FOTO: AP

"Es ist wichtig für unsere jungen Spieler, dass sie lernen, sich ständig dem Wettbewerb zu stellen und hart zu spielen", sagte Nowitzki weiter. "Das ist der einzige Weg, wie man in dieser Liga spielen sollte."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NBA: Dirk Nowitzki wiederspircht Mavericks-Besitzer Mark Cuban


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.