| 19.52 Uhr

Schock in der NBA
Timberwolves-Trainer Saunders stirbt an Krebs

NBA: Flip Saunders stirbt an Krebs
Die Krebserkrankung von Flip Saunders war im Juni diagnostiziert worden. FOTO: ap
Minneapolis. Die National Basketball Association (NBA) steht unter Schock: Flip Saunders, Trainer der Minnesota Timberwolves, ist am Sonntag im Alter von 60 Jahren seiner Krebs-Erkrankung erlegen. Dies teilte sein Klub in "extremer Traurigkeit" mit.

Erst am Samstag hatte Teambesitzer Glen Taylor bekannt gegeben, dass Saunders wegen seiner Behandlung in der bevorstehenden Saison nicht auf den Trainerposten zurückkehren wird.

Bei Saunders, der zudem den Posten als Sportchef der Wolves bekleidete, war im Juni das Hodgkin-Lymphom, ein bösartiger Tumor des Lymphsystems, diagnostiziert worden. Die Ärzte hatten die Krankheit als "behandelbar und heilbar" eingeschätzt. Zuletzt waren aber Komplikationen aufgetreten.

Saunders hatte die Timberwolves von 1995 bis 2005 und erneut ab 2010 trainiert. Dazwischen war er Trainer der Detroit Pistons und der Washington Wizards.

(ems/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NBA: Flip Saunders stirbt an Krebs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.