| 07.30 Uhr

Play-offs in der NBA
Wer braucht schon Curry? Golden State führt 1:0

Warriors gehen gegen Portland in Führung
Warriors gehen gegen Portland in Führung FOTO: afp, es
Titelverteidiger Golden State Warriors hat auch ohne den weiter verletzten Superstar Stephen Curry seinen Anspruch auf den erneuten Triumph in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA untermauert.

Im ersten Viertelfinal-Duell gegen die Portland Trail Blazers siegte das Team aus Oakland/Kalifornien souverän mit 118:106 und ging in der best-of-seven-Serie 1:0 in Führung.

Überragender Akteur bei Golden State war Klay Thompson, der 37 Punkte erzielte. Daneben kam Forward Draymond Green auf ein Triple-Double mit 23 Zählern, 11 Assists und 13 Rebounds.

Die Miami Heat und die Toronto Raptors erreichten derweil als letzte Teams das Play-off-Viertelfinale und treffen nun im direkten Duell aufeinander. Miami, Champion von 2012 und 2013, gewann das entscheidende siebte Spiel gegen die Charlotte Hornets in eigener Halle mit 106:73. Toronto bezwang die Indiana Pacers in Spiel sieben mit 89:84.

Bester Werfer in Miami war Spielmacher Goran Dragic mit 25 Punkten. "Wir haben uns gut gefühlt und gemeinsam mit unseren Fans klar gemacht, wer hier der Herr im Haus ist", sagte Heat-Coach Eric Spoelstra. In Toronto war DeMar DeRozan mit 30 Zählern überragender Mann, erstmals seit 2001 überstanden die Raptors die erste Play-off-Runde.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NBA: Golden State Warriors gehen auch ohne Stephen Curry in Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.