| 09.54 Uhr

NBA
Sacramento auch ohne gesperrten Rondo erfolgreich

Rajon Rondo fehlt bei Sieg der Sacramento Kings gegen Houston Rockets
Sacramentos Rajon Rondo musste diesmal nicht beim Schiedsrichter-Smalltalk zuschauen, sondern sah das gesamte Spiel gegen Houston nur von außen. FOTO: ap
Sacramento. Ohne den gesperrten Basketball-Star Rajon Rondo haben die Sacramento Kings in der nordamerikanischen Profiliga NBA ein 107:97 gegen die Houston Rockets gefeiert. Rondo war vergangene Woche von der NBA aufgrund einer homophoben Schiedsrichterbeleidigung für ein Spiel aus dem Verkehr gezogen worden und saß die Strafe gegen Houston ab.

Der Point Guard hatte Referee Bill Kennedy am 3. Dezember im Spiel gegen die Boston Celtics so lange beschimpft, bis der ihn in die Kabine schickte. Daraufhin verlor Rondo die Kontrolle und beleidigte den Unparteiischen mehrfach als "Faggot" (Schwuchtel). Am Montag hatte sich Kennedy als homosexuell geoutet.

Rondo reagierte zunächst mit einer knappen Rechtfertigung im Internet und sprach nicht mit der Presse. Am Dienstag entschloss sich der 29-Jährige zu einer ausführlicheren Entschuldigung: "Es tut mir aus tiefstem Herzen leid, was ich zu Bill gesagt habe. Für solche Äußerungen gibt es keinen Platz auf oder neben dem Feld."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rajon Rondo fehlt bei Sieg der Sacramento Kings gegen Houston Rockets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.