| 14.16 Uhr

Kommentator beim Super Bowl
"Buschi" spaltet die deutsche Football-Nation

Frank Buschmann nervt NFL-Zuschauer bei Denver-Broncos-Sieg
Frank Buschmann, einer der bekanntesten und emotionalsten deutschen Sportkommentatoren. FOTO: Sportsfreude
San Francisco. Die NFL entwickelt sich in Deutschland zum Quotenhit. Sportkommentator Frank Buschmann erreichte mit "ran NFL" beim diesjährigen Super Bowl so viele Zuschauer wie nie zuvor. Nicht allen Fans gefiel jedoch seine emotionale Art zu kommentieren.

"Wir haben ein Football-Spiel, was für ein geiler Super Bowl bis hier hin", brüllte Buschmann, den seine Fans nur "Buschi" nennen, nach dem Touchdown der Carolina Panthers im zweiten Viertel.

Glaubt man Twitter, dann mussten viele Zuschauer offenbar nach solchen Szenen ihren Fernseher leiser machen. Mit emotionalen und teilweise lauten Ausrufen spaltete der Ran-Kommentator das Lager der Football-Fans. Viele Zuschauer empfanden den Kommentator als zu laut und überdreht.

 

 

Andere nahmen die emotionale Ader von Buschmann als wohltuende Abwechslung zum überwiegend nüchternen deutschen Kommentatorenstil wahr.

Auf Kritik aus den Sozialen Netzwerken geht Buschmann immer wieder mal ein. Auf die Lautstärke-Kritik antwortete er: "Schlaft im Kühlschrank." Ein weiteres Beispiel aus der Super-Bowl-Nacht: Ein Nutzer schrieb auf Twitter: "Das einzig gute an Coldplay in der Halftime Show ist, dass man Buschmann nicht hören muss", woraufhin der Kommentator diesen Tweet mit dem Hinweis "Mimimi, geh schlafen!" teilte. Auch das ist für manche ein offensiver Ansatz mit Augenzwinkern, Kritiker sehen darin wieder ein Indiz für Dünnhäutigkeit.

Der Quote geschadet hat Buschmanns Auftreten offensichtlich nicht. 2,05 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 22,6 Prozent) verfolgten das erste Viertel der Begegnung. Beim zweiten Viertel waren ab etwa 1.25 Uhr 1,82 Millionen (29,4 Prozent) dabei, in der Pause ab 2.20 Uhr 1,56 Millionen (31,5 Prozent). Die Messung der GfK-Fernsehforschung endete gegen 3 Uhr morgens. Im Vorjahr hatten durchschnittlich 1,31 Millionen Zuschauer den Super Bowl, das US-Finale im American Football, gesehen.

Ein Porträt über Frank Buschmann lesen Sie hier.

Die Rekorde der Denver Broncos
(ems/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frank Buschmann nervt NFL-Zuschauer bei Denver-Broncos-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.