| 16.48 Uhr

Superbowl in Minneapolis
Justin Timberlake dementiert Gerüchte zur Halbzeitshow

Justin Timberlake bereitet sich auf den Super Bowl vor
Justin Timberlake bereitet sich auf den Super Bowl vor FOTO: afp, jl
Minneapolis. US-Sänger Justin Timberlake hat Gerüchte dementiert, er werde während der Halbzeitshow des Super Bowls mit seiner früheren Band NSYNC oder Janet Jackson auftreten. Mit der Schwester von Michael Jackson hatte er 2004 einen unvergesslichen Auftritt hingelegt.

"Nein", antwortete er am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Minneapolis auf eine entsprechende Frage. Er habe viele Ideen gehabt, was Special Guests auf der Bühne angeht, und es gebe eine ganze Liste von Spekulationen.

Super Bowl: Skandale und Zwischenfälle FOTO: AP

Aber: "In diesem Jahr bin ich hier mit meiner Band Tennessee Kids. Das sind meine Special Guests. Ich freue mich darauf, die Bühne zu rocken", erklärte der 37 Jahre alte Musiker. Er werde mit Sicherheit seinen Gute-Laune-Hit "Can't Stop The Feeling" spielen. Mehr wolle er vorab aber nicht verraten.

Timberlake, der an diesem Freitag sein neues Album "Man Of The Woods" veröffentlicht hat, tritt nach 2004 zum zweiten Mal in der Halbzeit des Super Bowl auf. Damals hatte der Auftritt mit Gastsängerin Jackson für viel Aufsehen gesorgt.

"Nipplegate": Wie ein Busen Amerika schockierte FOTO: AP

Bis heute ist sich die Welt nicht einig, ob der Busenblitzer der Sängerin ("Nipplegate") freiwillig oder unfreiwillig passierte. Tatsache ist: Es war die meist beachtete Halbzeitshow in der Geschichte des Events. Und seitdem werden Live-Sendungen in den USA nur noch mit ein paar Sekunden Verzögerung im TV ausgestrahlt.

Im Finale der amerikanischen Football-Liga NFL treffen in der Nacht zum Montag die New England Patriots auf die Philadelphia Eagles.

Alle Halbzeitshows seit 2000
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Halbzeitshow beim Super Bowl 2018: Justin Timberlake dementiert Gerüchte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.