| 08.07 Uhr

Ehemaliger NFL-Quarterback
Kramer überlebt Selbstmordversuch

NFL: Ex-Quarterback Erik Kramer überlebt Selbstmordversuch
Erik Kramer leidet seit geraumer Zeit unter schweren Depressionen. FOTO: Screenshot Twitter
Los Angeles. Der ehemalige NFL-Quarterback Erik Kramer ist wahrscheinlich nach einem Selbstmordversuch mit einer Schussverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach Berichten mehrerer US-Medien ereignete sich der Vorfall in einem Motel in Calabasas, 50 Kilometer nordwestlich von Los Angeles. Die Polizei war nach eigenen Angaben zu dem Motel gerufen worden, um nach dem ehemaligen Football-Profi der Chicago Bears, Detroit Lions, Atlanta Falcons und San Diego Chargers zu sehen. Über die Schwere der Verletzung wurde zunächst nichts bekannt.

Kramers Ex-Frau sprach gegenüber NBC News von schweren Depressionen, unter denen der 50-Jährige seit geraumer Zeit zu leiden habe. "Er ist ein toller Mann. Aber er leidet seit seiner Zeit in Chicago unter Depressionen. Ich kann Ihnen versprechen: Er ist nicht mehr der Mann, den ich geheiratet habe", sagte Marshawn Kramer: "Ich weiß, dass Erik und ich noch zusammen wären, hätte er nicht diese Football-Verletzung."

Der gemeinsame Sohne Griffen war 2011 an einer Überdosis Heroin gestorben. Griffen war zu diesem Zeitpunkt Quarterback an der Thousand Oaks High School.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NFL: Ex-Quarterback Erik Kramer überlebt Selbstmordversuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.