| 11.15 Uhr

Häusliche Gewalt
NFL-Star Elliott für sechs Spiele gesperrt

NFL: Ezekiel Elliott wegen häuslicher Gewalt für sechs Spiele gesperrt
Ezekiel Elliott verlässt das Gericht. (Archivfoto) FOTO: ap, JJ
Footballstar Ezekiel Elliott aus der US-Profiliga NFL hat den Kampf gegen seine Sperre aufgegeben und wird den Dallas Cowboys erst wieder am 24. Dezember gegen die Seattle Seahawks zur Verfügung stehen.

Das gab das Management des 22-Jährigen bekannt. "Nach eingehender Prüfung der letzten gerichtlichen Entscheidungen hat sich Elliott dazu entschlossen, auf weitere Einsprüche zu verzichten und die Sperre abzusitzen", heißt es in der Erklärung.

Die Liga hatte Elliott kurz vor dem Saisonstart wegen häuslicher Gewalt für sechs Spiele gesperrt. Der Running Back zog vor Gericht und konnte so zunächst die ersten acht Saisonspiele bestreiten, ehe er am vergangenen Wochenende erstmals zuschauen musste. "Diese Entscheidung wurde aus praktischen Gesichtspunkten getroffen und ist in keinster Weise ein Schuldeingeständnis", so das Management weiter.

Elliott soll im Juli 2016 mehrfach auf seine damalige Freundin losgegangen sein. Die NFL entschied sich nach 13-monatigen eigenen Ermittlungen für die Sperre, obwohl wegen der Vorfälle keine zivilrechtliche Klage erhoben wurde. Elliott hat stets seine Unschuld beteuert.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NFL: Ezekiel Elliott wegen häuslicher Gewalt für sechs Spiele gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.