| 16.52 Uhr

Maskottchen war zu gierig
NFL-Klub Minnesota feuert Ragnar den Wikinger

NFL: Minnesota Vikings feuern gieriges Maskottchen
Seine Gier ist Ragnar zum Verhängnis geworden. FOTO: Screenshot Twitter
Düsseldorf. 20.000 US-Dollar pro Spiel waren den Minnesota Vikings aus der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL dann doch zu viel. Der Klub feuerte sein Maskottchen "Ragnar den Wikinger". Der Glücksbringer war einfach zu gierig.

Seit mehr als 20 Jahren arbeitete Ragnar als Maskottchen für den NFL-Klub, nun muss er die Spiele seiner Mannschaft vor dem Fernseher verfolgen. Joe Juranitsch, so der richtige Name des Maskottchens, forderte von den Vikings laut ESPN in den kommenden zehn Jahren 20.000 US-Dollar pro Spiel für seine Dienste. Im Vergleich zu seinem bisherigen Gehalt sind das 1200 Prozent mehr.

Zu viel, wie die Vikings meinen. In einem offiziellen Statement gab der Verein die Trennung von Ragnar bekannt. Auf seiner Facebook-Seite postete Ragnar ein Bild, auf dem er mit hängendem Kopf vor dem Fernseher sitzt. "Es fühlt sich nicht richtig an. Es war nicht meine Entscheidung. Ich vermisse meine Fans und eure Unterstützung", steht unter dem Bild.

It doesn't feel right sitting at home. This is not by my choice...I don't make those decisions..At this point it was...

Posted by RAGNAR on  Sonntag, 20. September 2015

Erste Fans fordern nun, das Ragnar begnadigt wird. Eine erste Petition für die Rückkehr des Wikingers, der seit 1994 mit einem Motorrad ins Stadion der Vikings fährt, wurde auf den Weg gebracht.

Vielleicht schraubt das Maskottchen aber auch einfach seine Gehaltsforderungen zurück. Das Maskottchen hätte in den kommenden zehn Jahren zwei Millionen US-Dollar verdient, wenn die Vikings den gierigen Wikinger nicht gefeuert hätten.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NFL: Minnesota Vikings feuern gieriges Maskottchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.