| 18.17 Uhr

NFL-Superstar
Freispruch ungültig - Brady wegen "Deflate-Gate" gesperrt

Tom Brady muss Sperre wegen "Deflate-Gate" doch absitzen
Tom Brady wird für vier Spiele gesperrt. FOTO: dpa, lws ms
New York. Star-Quarterback Tom Brady (38) muss seine Vier-Spiele-Sperre wegen der Affäre "Deflate-Gate" in der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL nun doch absitzen.

Ein Berufungsgericht in New York erklärte den im September erteilten Freispruch für den Spielmacher der New England Patriots für ungültig. Die Patriots mit Sebastian Vollmer (Kaarst) und Markus Kuhn (Weinheim) starten am 11. September mit einem Auswärtsspiel bei den Arizona Cardinals in die Saison.

Das Berufungsgericht urteilte am Montag mit 2:1 Stimmen, dass die ursprünglich von NFL-Commissioner Roger Goodell ausgesprochene Sperre angemessen gewesen sei. Ein Gericht in New York unter dem Vorsitz von Richter Richard Berman hatte kurz vor dem Start der vergangenen NFL-Saison diese Sperre zunächst aufgehoben.

Auslöser für die Affäre waren zu schwach aufgepumpte Bälle im Play-off-Halbfinale zwischen den Patriots und den Indianapolis Colts im Januar 2015 gewesen. Dafür wurde Brady als Verantwortlicher gesperrt. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass er Kenntnis von den zu schwach aufgepumpten Bällen gehabt habe, hieß es damals.

(ems/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tom Brady muss Sperre wegen "Deflate-Gate" doch absitzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.