| 10.14 Uhr

NHL-Play-offs
Calgary führt nach Sieg im Heimdebüt gegen Vancouver

Calgary startet mit Sieg in die Play-offs
Calgary startet mit Sieg in die Play-offs FOTO: afp, RL/md
Calgary. Ohne Eishockey-Nationalspieler David Wolf haben die Calgary Flames in der nordamerikanischen Profiliga NHL ihren ersten Heimvorteil genutzt und sind gegen die Vancouver Canucks wieder in Führung gegangen.

Zwei Tage nach ihrem 1:1-Ausgleich in Vancouver in der "Best of Seven"-Serie feierte Calgary in Spiel drei am Sonntag (Ortszeit) einen ungefährdeten 4:2-Sieg.

Nachdem Vancouver den Führungstreffer von Calgarys Brandon Bollig (7.) noch ausgleichen konnte (9.), behielten die Gastgeber im weiteren Spielverlauf die Oberhand. Nach der zwischenzeitlichen 4:1-Führung konnte Vancouvers Jannik Hansen zwei Minuten vor Schluss nur noch den Treffer zum 4:2-Endstand erzielen. Die nächsten beiden Partien finden am Dienstag in Calgary und am Donnerstag in Vancouver statt.

Rekordmeister Montreal Canadiens steht in den Play-offs vor dem Einzug ins Viertelfinale. Der 24-malige Stanley-Cup-Sieger gewann bei den Ottawa Senators auch das dritte Spiel der Serie "best of seven". Angreifer Dale Weise erzielte beim 2:1-Erfolg nach Verlängerung beide Treffer (55., 69.) und wurde zum umjubelten Matchwinner.

Zuvor waren die Washington Capitals ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer nach einem 1:2 nach Verlängerung bei den New York Islanders in der Serie mit 1:2 in Rückstand geraten. Der 23-Jährige war am Freitag für den erkrankten Braden Holtby ins Team gerückt und hatte beim 4:3-Sieg durchgespielt. Holtby stand nun wieder im Kasten der Capitals, Grubauer aber bekam den Vorzug vor Justin Peters und nahm auf der Bank Platz.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Calgary Flames führen nach Sieg gegen Vancouver Canucks


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.